Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
24 Tage vor
By Repsol Honda

Márquez: Schauen, wie es mit dem neuen Asphalt wird

Marc Márquez freut sich auf den GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland. Große Unbekannte wird der neue Asphalt sein.

Der Repsol Honda Pilot Marc Márquez hat in den letzten Jahren auf dem Sachsenring dominiert und gewonnen, was es zu gewinnen gab. Dieses Jahr kommt er als WM-Vierter nach Deutschland, allerdings gerade einmal mit 11 Punkten Rückstand auf den Führenden Andrea Dovizioso (Ducati Team).

Wie bei allen anderen Piloten auch, weiß Márquez noch nicht, was ihn mit dem neuen Asphalt auf dem Sachsenring erwarten wird. Die freien Trainings vom Freitag sind daher auch beide um jeweils 10 Minuten verlängert worden.

Marc Márquez:
„Ich freue mich auf den Sachsenring, denn dort ist es für mich in der Vergangenheit immer gut gelaufen. Natürlich müssen wir schauen, wie sich alles entwickeln wird. Die Strecke ist neu asphaltiert worden und da kann alles ganz anders sein. Das fängt schon beim Grip an, der vermutlich höher als in den letzten Jahren sein wird. Wir müssen konzentriert bleiben, damit wir alle möglichen Situationen so gut es geht im Griff haben, wie schon in Assen. In jedem Falle ist das eine Strecke, die ich mag und wo ich versuchen muss, stärker zu sein. Wir sind nur 11 Punkte hinter Dovizioso an der Spitze und das ist gut. Die WM ist mehr als offen, da müssen wir ruhig bleiben und weiter hart arbeiten, um bei den nächsten Rennen besser und besser zu sein.“

Empfehlungen