Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
17 Tage vor
By Octo Pramac Racing

Petrucci P2 zum #GermanGP und 2018 mit Octo Pramac Racing

Der Italiener wird nach einer bislang beeindruckenden Saison 2017 auch im kommenden Jahr auf der Ducati Maschine fahren

Nach seinem beeindruckenden Kampf auf dem TT Circuit Assen, zeigte der Octo Pramac Racing Pilot Danilo Petrucci auch zum Qualifying auf dem Sachsenring eine starke Performance. Den nassen neuen Belag auf der 3,7 Kilometer langen Strecke machte sich der Italiener zum Vorteil und erzielte den zweiten Startplatz.

Danilo Petrucci:
„Ich habe viel versucht, doch ich fuhr meine beste Runde als Marc hinter mir war. Er konnte sich nochmals verbessern, vielleicht auch weil ich ihm ein wenig Hilfe gegeben habe. Ich freue mich, denn im Trockenen sind wir weniger gut als im Nassen und wir wissen nicht wie das Wetter morgen zum Rennen wird, deshalb sind wir wirklich in einer guten Position. Vor allem aber, weil ich aus dem Q1 kam, ich denke ich hatte sogar einen kleinen Vorteil, da ich dadurch ein noch besseres Feeling bekam. Ich bin wirklich happy.“

Danilo Petrucci hat seinen Vertrag bei Octo Pramac Racing um ein weiteres Jahr verlängert und wird auch 2018 die Ducati Desmosedici fahren. Nach einem atemberaubenden Kampf um den Sieg in Assen, wird die erfolgreiche Zusammenarbeit um ein weiteres Jahr andauern.

Danilo Petrucci:
„Ich bin wirklich sehr glücklich weiterhin im Octo Pramac Racing Team zu fahren und freue mich, im dem Team bleiben zu können. Ich bin außerdem stolz, der am längsten für das Team fahrende Pilot in so einem wichtigen Team zu sein. Ich danke Paolo Campinoti, der mich in die Pramac Familie aufgenommen hat, sowie Francesco Guidotti, der immer an mich glaubt. Ein besonderer Dank jedoch geht an Gigi Dall´Igna, Paolo Ciabatti und Claudio Domenicalli für die Unterstützung bei Ducati und für das Bereitstellen des Werksbikes, welches mir die Möglichkeit gibt hervorragende Ergebnisse zu erzielen.“

Petrucci: "Stolz mit Marc und Dani um die Pole zu kämpfen"

Paolo Campinoti:
„Wir freuen uns, diese Übereinkunft mit Danilo Petrucci getroffen zu haben und weiterhin mit ihm an diesem Projekt arbeiten zu können. Wir haben großes Vertrauen in das fahrerische Können und sind stolz so eine fantastische Person in unserem Team zu haben. Wir sind trotzdem noch nicht zufrieden und werden deshalb immer mehr und mehr von ihm verlangen. Das liegt in der DNA von Pramac.“

Francesco Guidotti:
„Vor zwei Jahren glaubten wir an Danilo, eine Wette, die sich bereits wie der Sieg anfühlte. Das technische Projekt Petrux und Ducati zusammenzuführen wächst stetig und wir sind zuversichtlich, dass wir noch weitere tolle Ergebnisse gemeinsam erzielen werden, dank der Arbeit der Techniker und des gesamten Octo Pramac Racing Teams.“

Márquez mit achter Deutschland-Pole zum #GermanGP

 

Empfehlungen