Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
19 Tage vor
By Repsol Honda Team

Márquez: „Dachte Jonas würde an Pace verlieren“

Mit dem Sieg zum #GermanGP erobert der Spanier erneut die WM- Tabelle

Er gilt als „Sachsenring- König“ und konnte zum Rennen des GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland einen weiteren Sieg auf der sächsischen Strecke feiern. Damit stand der junge Spanier bereits zum achten Mal in Folge auf dem Podest des Sachsenrings und hält damit einen unglaublichen Rekord. Dank der wichtigen Punkte, die sich Márquez sichern konnte, besetzt er nun wieder die Spitzenposition der WM- Tabelle.

Doch das Rennen war nicht leicht, denn Márquez hatte einige Runden mit dem starken Deutschen Jonas Folger zu kämpfen. Letztlich setzte sich seine Performance durch und er konnte das Duell der Spitzenklasse für sich entscheiden.

Marc Márquez:
„Es war ein wirklich schnelles Rennen, der Grip war unglaublich, ich bin wirklich gut gefahren. Ich sah dann, dass Jonas mich überholte und dachte vielleicht ist er wegen der neuen Reifen so schnell und wird sicher wieder etwas an Pace verlieren. Doch dem war nicht so, ich pushte und pushte und er blieb ständig an mir dran. Also dachte ich, er wird sicher in den letzten Runden nochmal alles geben, also fuhr ich in den letzten fünf Runden so schnell ich nur konnte. Ich konnte meine Rundenzeit um zwei Zehntel verbessern und öffnete mir damit einen etwas größeren Abstand. Ich bin wirklich happy. Ich freue mich nun auf den Urlaub, es ist Sommer, ich führe die WM an. Ich konnte das gar nicht glauben, denn nur wenige Rennen vorher war ich viel weiter hinten. Doch das liegt an unserer guten Arbeit und wir fahren eine wirklich gute Meisterschaft.“

Empfehlungen