Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
21 Tage vor
By motogp.com

Pedrosa: „Versuchte an Jonas dranzubleiben“

Der Repsol Honda Team Pilot fuhr ein einsames Rennen, doch erzielte den dritten Platz zum #GermanGP

Dani Pedrosa zeigte bereits am Freitag, dass er das Assen- Wochenende hinter sich gelassen hat und neue Motivation für den #GermanGP in Petto hatte. Nach einem starken Qualifying, bei dem der zweite Startplatz für den jungen Spanier heraussprang, war er zum heutigen Rennen des GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland in der Lage, diesen zunächst zu verteidigen, gab ihn letztlich jedoch an den Deutschen Jonas Folger (Monster Yamaha Tech3) ab. Als Resultat erzielte Pedrosa einen starken dritten Platz und konnte so wichtige Punkte für die WM- Tabelle sammeln.

Pedrosa: Hinten kein Grip

Dani Pedrosa:
„Wir hatten heute eine gute Chance und hatten einen guten Start. Die ersten beiden Runden waren einfach großartig, Marc hat von Anfang an wirklich stark gepusht. Doch ich hatte ein wirklich gutes Gefühl, vor allem aber mit den Reifen. Dann, nach zwei Runden schmierten die Reifen etwas, denn die Temperatur war sehr hoch. Ich versuchte es in den Griff zu bekommen, doch Jonas war auch sehr schnell und überholte mich. Ich versuchte an ihm dranzubleiben, doch es schmierte immer mehr, vor allem auf der linken Seite der Reifen. Ich habe es nicht geschafft schneller als er zu sein, aber ich bin happy, denn wir haben ein weiteres Podium, das ist gut für die Meisterschaft.“

Empfehlungen