Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
17 Tage vor
By motogp.com

Crutchlow: „Musste Gas rausnehmen, um das Ziel zu sehen“

Der LCR Honda Pilot beendete das Rennen des GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland als Zehnter

Zuversichtlich ging der Brite Cal Crutchlow (LCR Honda) an das Wochenende zum Großen Preis von Deutschland auf dem Sachsenring an, doch beendete es sehr enttäuscht. Nachdem sich Crutchlow am Samstag einen Platz in der zweiten Startreihe für Sonntag sicherte, startete er sehr motiviert in das Rennen. Doch seine vierte Startposition konnte der Honda Pilot nicht verteidigen, auf Grund eines Grip Problems am Vorderreifen fiel er zurück und beendete den Sonntag als Zehnter.

Cal Crutchlow:
„Ich bin wirklich sehr enttäuscht und bin froh, dass es vorbei ist. Wir hatten ein echtes Problem mit dem Grip des Vorderreifens, das Team untersucht den Fall bereits, was wir schon wissen ist, dass der Reifendruck nach nur wenigen Runden zu hoch war. Ich musste ein wenig das Gas rausnehmen, wusste ich würde allein fahren, um das Ziel zu sehen. Ich stürzte fast zwei oder dreimal in den ersten Runden, doch ich schaffte es Valentino zu überholen. Wenn ich es geschafft hätte vor ihm zu bleiben, hätte ich mich gefreut meinen Rhythmus so gut gefunden zu haben. Doch ich wurde Zehnter und wir schauen nun auf das nächste Rennen.“

Empfehlungen