Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
14 Tage vor
By PrüstelGP

PRÜSTELGP WECHSELT 2018 ZU KTM

Nach dem Ausstieg von Mahindra und Peugeot aus der Moto3TM-Klasse zum Ende der Saison 2017 wird PrüstelGP im nächsten Jahr mit KTM fahren.

Tags Moto3, 2017

Am Rennwochenende von Assen verkündete Mahindra nach sechs Jahren seinen Rückzug aus der Moto3TM-Kategorie zum Ende der 2017er Kampagne. Begründet hatte der indische Hersteller diesen Schritt mit strategischen Veränderung innerhalb der eigenen Reihen.

Nach zahlreichen Verhandlungen mit KTM, die bereits vor der Bekanntgabe von der Teamführung ins Rollen gebracht wurden, wurde an diesem Renn-Sonntag am Sachsenring ein Vertrag mit KTM geschlossen.
Der Vertrag mit dem österreichischen Hersteller läuft für ein Jahr. Wir wollen, wenn möglich aber auch darüber hinaus mit KTM zusammenarbeiten. Für uns ist es wichtig strategisch zu planen“, so Geschäftsführer Florian Prüstel.
Nach der Bekanntgabe von Mahindra wollten wir möglichst schnell Klarheit und damit auch eine gewisse Sicherheit für unsere Sponsoren schaffen“, erklärt Prüstel weiter.

Mit dem nun fixen Wechsel zu KTM hofft Prüstel außerdem, die Auswahl der Fahrer für das Jahr 2018 während der nächsten Rennen vorantreiben zu können.

Mahindra und Peugeot werden dem Rennstall Peugeot Motocycles SAXOPRINT, sowie den übrigen Mahindra-Teams, trotz ihres Ausstieges bis zum Saisonende ihre vollständige Unterstützung zukommen lassen.

Florian Prüstel, managing director PrüstelGP“The contract with the Austrian manufacturer has a duration of one year but if it is possible we (would) like to expand our cooperation in addition to this. For us it is important to think strategically. After Mahindra´s announcement we wanted to bring clarity and also stability for our sponsors as fast as possible.”