Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
19 Tage vor
By motogp.com

Der Marathon wird zum Sprint für Mir

Die zweite Saisonhälfte beginnt und der Druck ist so hoch wie nie- wer wird ihm standhalten können?

Die erste Hälfte der diesjährigen Moto3™ Saison sah vor allem einen Mann überwiegend als Schnellsten fahren: Leopard Racing Pilot Joan Mir. Mit 37 Punkten liegt der Mallorquiner derzeit ganz deutlich in der Meisterschaft in Führung und scheint auch zum CzechGP am kommenden Wochenende erneut die Spitze zu fokussieren. Noch neun Rennen liegen vor den Piloten der Klasse und der Druck ist so hoch wie eh und je.

Wie Mir mit dem Druck zurechtkommen wird- oder ob er ihn überhaupt als solchen wahrnimmt- wird sehr interessant werden und vor allem auch abhängig von seinen Rivalen sein. Romano Fenati (Marinelli Rivacold Snipers) ist ebenso einer der Spitzenfahrer und wird sich ganz sicher über Wichtigkeit der kommenden Rennen bewusst sein. Ein weiterer Mitstreiter ist Aron Canet (Estrella Galicia 0,0), denn er hat die Taktiken seiner Gegner ganz genau studiert und wird neben seinem Talent darauf hoffen, dass sich seine beiden stärksten Herausforderer selbst von der Spitze entfernen, anstatt sich ihr weiter zu nähern.

John McPhee (British Talent Team) gewann im letzten Jahr in Brünn und zeigte eine starke Performance auf der tschechischen Strecke. Auch er hat seine Ziele hoch gesteckt und hofft auch am kommenden Wochenende erneut seine Leistung vom Vorjahr hervorrufen zu können. Bereits einige gute Podiumsplätze zeigte der Schotte in der ersten Hälfte der Saison, weitere sollen folgen.

Jorge Martin (Del Conca Gresini Moto3) erzielte mit Abstand die meisten Pole Positions in der ersten Saisonhälfte und hofft diese im Verlauf der nächsten Rennen auch gegen seinen Rivalen Mir bis über die Ziellinie halten zu können. Der Spanier verletzte sich zum Training des GermanGP und wird nun nach seiner Genesungsphase wieder voll angreifen. Sein Teamkollege Fabio Di Giannantonio befindet sich nun in den Top Fünf des Titelkampfes und ist bereit anzugriefen um ganz vorn mitmischen zu können. Für Fehler bleibt den Fahrern keine Zeit mehr, denn die Uhr tickt.

Die Sommerpause ist vorbei und erneut gibt es neun Rennen zu betsreiten. Doch wem werden sie am Ende der Saison den Titel bringen? Welcher der Moto3™ Helden wird zum großen Finale in Valencia als Champion gefeiert werden? Am kommenden Freitag um 09:00 Uhr (GMT+2) werden die Boliden erneut auf der Strecke zu sehen sein.

 

Empfehlungen