Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
19 Tage vor
By motogp.com

Wird Morbidelli seine Nerven behalten? Wir finden es heraus

Der Startschuss für die zweite Saisonhälfte 2017 fällt

Franco Morbidelli (EG 0,0 Marc VDS) führt ganz klar die diesjährige Meisterschaft an und befindet sich damit zweifelsohne in der besten Position in die zweite Saisonhälfte zu starten. Doch wird er dem Druck standhalten?

Im vergangenen Jahr war es Tom Lüthi (CarXpert Interwetten), der am nächsten dran war Johann Zarco auf seinem Weg zum Titel zu stoppen- in diesem Jahr ist es Morbidelli den es zu stoppen gilt. Den CzechGP musste der Schweizer im letzten Jahr frühzeitig beenden, als er zum Training frühzeitig stürzte. Am kommenden Wochenende wird er jedoch erneut angreifen und versuchen ein notables Ergebnis zu erzielen.

Miguel Oliveira (Red Bull KTM Ajo) besetzt derzeit den dritten Platz der Tabelle und zeigte bereits großen Einsatz in der Moto2™ Klasse. Im vergangenen Jahr fuhr er als Top Ten Rookie über die Strecke und wird auch am kommenden Wochenende alles geben, um seinen ersten Sieg zu erzielen.  

Mit einem ganz anderen Ende als gewünscht, ging der Spanier Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) in die Sommerpause, als er auf dem Sachsenring zum GermanGP stürzte und sich an der Wirbelsäule verletzte. Nach einigen Wochen Genesung hat sich der Moto3™ Weltmeister von 2014 nun wieder erholt und wird in Brünn erneut angreifen. Bereits große Erfolge konnte der Bruder des amtierenden MotoGP™ Weltmeisters auf der tschechischen Strecke feiern und hofft einen besseren Start in die zweite Saisonhälfte zu haben.

Francesco Bagnaia (Sky Racing Team VR46) gilt derzeit als Rookie oft he Year und stand auch vor der Sommerpause erneut auf dem Podium. Der Italiener ist momentan fünfter in der Meisterschaft und noch vor Mugello Sieger Mattia Pasini (Italtrans Racing Team). Takaaki Nakagami (IDEMITSU Honda Team Asia) ist ebenso einer der Favoriten für den Sieg und wird alles geben, um mit seinen Rivalen um den Sieg zu kämpfen.  

Derzeit stehen Morbidelli und Lüthi als Favoriten an der Spitze und gelten als Titelherausforderer. Doch noch ist alles offen, es sind noch neun Rennen zu fahren und alles kann noch passieren. Diese Saison hat schon so manche Überraschung geboten und zum Staunen gebracht. Einige enge und atemberaubende Highlights werden noch kommen. Spätestens am Freitagmorgen zum freien Training und am Sonntag zum Rennen um 12:20 Uhr (GMT+2), werden die Motoren der Moto2™ Boliden wieder aufheulen.  

 

Empfehlungen