Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
16 Tage vor
By motogp.com

Fünf Fahrer, neun Rennen, ein Gewinner: Bühne frei für Akt 2

Die MotoGP™ ist so hartumkämpft wie noch nie und mit dem CzechGP geht es in die zweite Saisonhälfte

2017 gilt schon jetzt als geschichtsträchtiges Jahr: nach neun Rennen geht es vor allem für die Top Fünf Piloten mit nur 26 Punkten Differenz in die zweite Saisonhälfte. In Brünn wird am kommenden Wochenende für Marc Marquez (Repsol Honda Team), Maverick Viñales (Movistar Yamaha MotoGP), Andrea Dovizioso (Ducati Team), Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) und Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) der Startschuss fallen.  

Support for this video player will be discontinued soon.

#CzechGP: Der Countdown läuft!

Den Auftakt für die letzten neun Rennen der Saison wird auf dem Automotodrom Brno mit dem Monster Energy České Republiky fallen und bislang sieht es ganz und gar nicht danach aus, als würde auch nur einer der Spitzenfahrer sein Ziel aus den Augen verlieren. Mit zehn verschiedenen Podiumsgewinnern, vier Meisterschaftsführenden und fünf unterschiedlichen Gewinnern, wird deutlich, dass jeder der Fahrer ein ganz klares Ziel vor Augen hat, welches er konsequent verfolgt. Es könnte keinen besseren Austragungsort für das erste Highlight der zweiten Saisonhälfte geben, als die 4,5 Kilometer lange Strecke in Brünn, welche bekannt für ihre unglaubliche Atmosphäre und unsagbar viele Zuschauer ist.  

Marc Marquez gilt zum ersten Mal in dieser Saison als Führender der Meisterschaft, nachdem er zum GermanGP einen starken Sieg erzielte. Bereits 2013 konnte er in Brünn seinen ersten Sieg als MotoGP™ Rookie einfahren. Damit kennt er seine Stärken, aber auch seine Schwächen auf der Strecke und wird dies für jeden Meter nutzen. Doch auch sein Teamkollege Dani Pedrosa konnte schon einige Erfolge auf der tschechischen Strecke einfahren und gilt damit als einer der größten Herausforderer für seinen Landsmann.

Support for this video player will be discontinued soon.

MotoGP™ Rewind: Brno 2012

Der derzeit Zweitplatzierte ist Maverick Viñales und war seit Katar stets auf Rang eins oder zwei der Meisterschaft. Sein Rekord auf der Strecke in Brünn ist etwas geringer, als der seiner Rivalen, doch davon lässt sich der Fahrer aus Roses nicht abbringen. Auch er gibt alles, um im Kampf um den Titel ganz vorn mitzufahren und wird den Auftakt der zweiten Saisonhälfte als Grundlage für den Titelkampf nutzen.

Valentino Rossi konnte in seiner Karriere bereits viele Podiumsplatzierungen und Siege in Brünn einfahren. Der Austragungsort bot die Kulisse für seinen ersten GP Sieg überhaupt 1996. In den letzten neun Rennen der Saison, bewies der Italiener durch jede Menge Erfahrung, dass er auch in diesem Jahr den Titel fest im Blick hält. Damit dürfte auch er eine gute Basis für einen spannenden Kampf in Tschechien besitzen.  

Andrea Dovizioso konnte bereits zwei Siege in der laufenden Saison erzielen und besetzt durch seine Leistung den derzeit dritten Platz der Championship. ‚DesmoDovi’ weiß genau, dass Brünn ihm eine weitere gute Strecke bietet, um auch hier wieder anzugreifen und auf Attacke zu setzen. Auch wenn sein Teamkollege Jorge Lorenzo (Ducati Team) bislang eine etwas schwierigere Saison zu verzeichnen hatte, sollte auch er von niemandem unterschätzt werden. Denn immerhin fuhr auch er schon einige gute Ergebnisse ein. In Brünn schaffte es Lorenzo 2015 von der Pole aus den Sieg zu erzielen und kennt die Tücken der Strecke.

Das Team Suzuki Ecstar Duo Andrea Iannone und Alex Rins wird versuchen, sich auch in der zweiten Hälfte der 2017er Saison zu behaupten und konnte auf der tschechischen Strecke schon gute Ergebnisse holen. Rins wird nach seiner Verletzung erneut angreifen und dies als neue Chance auf gute Platzierungen nutzen.

Die Red Bull KTM Factory Racing Piloten Pol Espargaro und Bradley Smith sind ebenso auf der Jagd nach guten Platzierungen und damit wichtigen Punkten und werden versuchen, den Abstand zum vorderen Feld zu verkürzen.  

Der Rennkalender der zweiten Saisonhälfte könnte für den Briten Cal Crutchlow (LCR Honda) nicht besser beginnen. Im vergangenen Jahr erzielte er seit über 35 Jahren als erster Brite den Sieg in der Königsklasse in Brünn, den ersten seit Barry Sheene. Mit diesen Erinnerungen wird der Fahrer aus Coventry eine gute Basis besitzen, um an die Erfolge anzuknüpfen und motiviert in das Rennen zu gehen.  

Support for this video player will be discontinued soon.

Highlights: Crutchlow holt ersten Sieg mit LCR

Doch auch andere Privatier- Fahrer wie Johann Zarco (Monster Yamaha Tech 3) und Teamkollege Jonas Folger kämpfen um wichtige Punkte und versuchen den Titel Rookie oft he Year an sich zu reißen. Nach Zarco´s erfolgreichem Podium in Frankreich, zeigte auch Folger in Deutschland mit einem starken zweiten Platz, wieviel Kampfgeist in ihm steckt. Es wird noch einige Chancen für die Rookies geben, sich zu behaupten - den Auftakt dafür, wird es am kommenden Wochenende in Brünn geben.

Auch Danilo Petrucci (Octo Pramac Racing) sollte in diesem Jahr nicht unterschätzt werden, denn der Italiener ist zunehmend mehr in den Pressekonferenzen vertreten und heizt den Spitzenfahrern des Öfteren ordentlich ein. ‚Petrux’ hat nichts zu verlieren, aber noch jede Menge zu gewinnen und wird mit dieser Motivation auch zum CzechGP an den Start gehen.  

Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) wird neben Jack Miller (EG 0,0 Marc VDS) ebenso versuchen, die vergangenen Rennen durch gute Platzierungen in der zweiten Saisonhälfte auszumerzen. Miller nutzte die Sommerpause nicht nur zur Erholung, sondern nahm währenddessen am acht Stunden Rennen in Suzuka teil. Frisch getrimmt von dieser Herausforderung, wird er motiviert dem Grand Prix in Brünn entgegenblicken.

Den Lokalmatador in Brünn gibt Karel Abraham (Pull&Bear Aspar Team), der bereits einige starke Top Ten Ergebnisse in der Vergangenheit auf der Strecke einfahren konnte und in diesem Jahr starke Leistungen ablieferte. Die Meute auf den Tribünen wird demnach besonders laut jubeln, wenn ihr Held an ihnen vorbeijagen wird.

Das FP1 findet am Freitagmorgen (09:55 Uhr GMT+2) statt und bietet den Startschuss für: neun Rennen, fünf Herausforderer und einen Titel.

Nehmen Sie Platz, der zweite Akt der Saison beginnt.

 

 

 

Empfehlungen