Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
20 Tage vor
By Movistar Yamaha MotoGP

Rossi: „Balance des Bikes noch nicht gut“

VR46 hatte einen durchwachsenen ersten Tag zum #CzechGP

Der neunfache MotoGP™ Weltmeister Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) startete am heutigen Freitag, nach der vierwöchigen Sommerpause, mit den freien Trainings zum #CzechGP in die zweite Saisonhälfte des Jahres. Trotz nasser Bedingungen fuhr er eine gute Pace und fuhr im FP1 die fünftschnellste Zeit.

Auch am Nachmittag im FP2 behielt er seine Form bei und nachdem die Strecke schließlich abgetrocknet war, fuhr er die viertschnellste Zeit ein. Am Ende der Session landete er auf dem 14. Rang und testete noch verschiedene Settings, sowie Mediumreifen.

Valentino Rossi:
„Es war ein schwieriger Tag, doch ich hatte ein gutes Gefühl. Ich freue mich über das erste Training, welches im Nassen stattfand, denn bislang hatten wir hier immer Probleme hinsichtlich der Pace. Ich konnte das Bike gut fahren und das FP1 unter den Top Fünf zu beenden ist nicht schlecht. Am Nachmittag war es dann etwas schwieriger, denn da war es sehr durchwachsen. Ich denke es war nicht so schlecht, doch ich hatte Probleme mit dem einen Bike und als ich dann mit dem anderen fuhr, wollte ich lieber mit dem Mediumreifen fahren. Am Ende ist mein Ergebnis schlecht, aber wenn ich mit soften Reifen fahre, könnte ich weiter nach vorn kommen. Das war gerade mal der erste Tag. Wir haben weiter zu arbeiten, denn vor allem die Balance des Bikes ist noch nicht gut. Das Feeling dagegen ist sehr gut.“

 

Empfehlungen