Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
18 Tage vor
By Movistar Yamaha MotoGP

Rossi: „Flag- to Flag- Rennen sind immer schwierig“

Der neunfache Weltmeister fuhr am Ende des Rennens zum #CzechGP noch auf P4

Nach einem guten Start zum Rennen des Monster Energy Grand Prix České republiky, musste auch der Altmeister Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) vom Regen- auf das Trockenmotorrad wechseln und war danach nicht mehr in der Lage, an seine bis dato vordere Position anzuknüpfen. Dennoch kämpfte der Italiener an der Seite seines Rivalen Andrea Dovizioso (Ducati Team) und arbeitete sich nach vorn. Am Ende reichte diese Leistung für einen starken vierten Platz.

Valentino Rossi:
„Es ist immer schwierig unter solchen Bedingungen ein Flag- to- Flag Rennen zu fahren. Das ist sicherlich nicht eine unserer Stärken, doch am Ende ist das Ergebnis gar nicht so schlecht. Wir konnten uns von unserem letzten Flag- to- Flag Rennen sehr verbessern und fuhren als Vierter ins Ziel. Diese Sache müssen wir noch vor meinem Karriereende in den Griff bekommen! Bei einem Regenrennen oder aber auch einem unter trockenen Bedingungen, kann ich um das Podium mitfahren. Es war ein gutes Wochenende, denn wir machten in der Box eine gute Arbeit. Ich hatte ein gutes Gefühl auf dem Bike, sowohl im Trockenen, als auch im Nassen. Das Rennen war sehr hart, ich pushte von Anfang bis Ende. Es ist schade, dass wir das Podium verpasst haben, denn so hätten wir mehr Punkte gehabt. Doch so ist es nun einmal und unter den Bedingungen den vierten Platz zu holen ist nicht so schlecht.“
 

Empfehlungen