Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
10 Tage vor
By Repsol Honda Team

Pedrosa: „Profitierte auch von Fehlern der Anderen“

Der Spanier fuhr zum Schluss ein nahezu einsames Rennen, doch wurde verdient Dritter zum #AustrianGP

Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) hatte ein durchwachsenes Wochenende zum NeroGiardini Motorrad Grand Prix von Österreich. Nachdem er sich in den freien Trainings nahezu durchweg den dritten Rang erfuhr, wurde er im FP3 nur Vierzehnter und musste das Q1 durchlaufen. Dennoch gelang es dem Spanier sich dabei an die zweite Stelle zu setzen und sich damit einen Platz im Q2 zu sichern, indem er schließlich den achten Startplatz einholte.

Im Rennen legte er dann in den letzten sieben Runden einen bemerkenswerten Marsch nach vorn hin und fuhr bis auf den dritten Rang vor. Diesen konnte er bis zum Überqueren der Ziellinie halten.

Dani Pedrosa:
„Ich hatte ein schwieriges Wochenende, hatte einige Probleme. Ich musste das Q1 durchlaufen, das war nicht so gut, aber ich nutzte die Zeit. Am Anfang hatte ich einige Probleme die Reifen auf Temperatur zu bekommen und fühlte mich nicht sehr wohl. Doch ich fand zurück zu meinem Rhythmus und konnte einige Fahrer überholen und profitierte auch von den Fehlern der Anderen. Dann kämpfte ich mit Lorenzo um den dritten Platz und so ziemlich am Ende hatte ich ihn dann auch. Am Ende funktionierte mein Hinterreifen so gut wie gar nicht mehr und es schmierte nur noch. Doch ich bin sehr stolz auf mein Team, wir haben einen starken Platz geholt und dafür danke ich ihnen.“

Empfehlungen