Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
16 Tage vor
By Movistar Yamaha MotoGP

Rossi: "Sehr schade, nicht in Misano fahren zu können"

Auch wenn der Movistar Yamaha MotoGP Pilot nicht an seinem Heimrennen teilnehmen kann, begann er bereits mit leichter Physiotherapie

Valentino Rossi kann nach seinem Unfall beim Endurofahren seinem Heim- Grand Prix, den Gran Premio Tribul Mastercard di San Marino e della Riviera di Rimini nicht bestreiten. Doch der Italiener macht dennoch bereits einige kleine Fortschritte und weiß um die Sorgfalt seiner Genesung.

Valentino Rossi:
"Es ist sehr schade, dass ich meinen Heim- Grand Prix nicht bestreiten kann. Natürlich habe ich mich sehr darauf gefreut in Misano vor meinen vielen Fans zu fahren, denn das ist immer etwas Besonderes. Ich muss die Verletzung aber nun mit großer Sorgfalt behandeln. Ich weiß, dass das Team mich während des Genesungsprozesses unterstützt. Glücklicherweise geht es mir soweit gut und ich konnte bereits mit leichter Physiotherapie beginnen. Die Erholungszeit ist nicht gerade kurz, doch ich werde alles daransetzen, so schnell wie nur möglich auf die Strecke zurückzukehren. Ich muss mich bei bedanken, der mir in diesen Tagen so viel Zuspruch erteilt hat. Wir sehen uns bald!"

Update Montag 18:30 Uhr CEST:

Movistar Yamaha gab bekannt, dass Valentino Rossi nicht in der Lage ist, den Gran Premio Tribul Mastercard di San Marino e della Riviera di Rimini zu bestreiten, nachdem er sich eine Schien- und Wadenbeinfraktur zugezogen hat.

Das Yamaha Team wird in Misano nur mit dem Championship Herausforderer Maverick Vinales an den Start gehen.

Update Samstag, 2. September 2017, 12:15 Uhr: Valentino Rossi aus dem Krankenhaus entlassen.

Nach einer Nacht im „Azienda Ospedaliero-Universitaria Ospedali Riuniti“ und der Operation an seinem rechten Bein, ist Movistar Yamaha MotoGP Pilot Valentino Rossi aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Der Italiener konnte letzte Nacht gut schlafen und fühlte sich heute Morgen wohl genug, um um 10:00 Uhr in Begleitung seiner Mannschaft das Krankenhaus zu verlassen.

Yamaha möchte sich noch einmal bei der gesamten Belegschaft des „Ospedali Riuniti di Ancona“ und dem „Ospedale di Urbino“ bedanken, wo Rossi zunächst seine Diagnose erhalten hatte.

Valentino Rossi: „Ich hatte eine gute Nacht, ich habe geschlafen und heute Morgen fühlte ich mich wohl. Die Ärzte haben mich besucht und mir das OK gegeben, dass ich nach Hause kann, wo ich mich noch besser ausruhen kann. Ich werde so bald es geht mit der Rehabilitation anfangen und wir werden sehen, wie mein Körper reagiert, bevor wir irgendwelche Entscheidungen treffen. Ich möchte mich noch einmal bei der Belegschaft des ‚Ospedale Riuniti’ in Ancona bedanken, auch für die erste Hilfe von Urbino und den 118 Service aber auch allen Freunden, die mich besucht haben. Wie ich gestern schon gesagt habe: Ich werde alles geben, um so schnell es geht zurück zu sein.“

UPDATE 10:35 UHR MESZ:

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, wurde der Movistar Yamaha MotoGP Pilot Valentino Rossi erfolgreich operiert, um die durch einen Unfall beim Endurofahren entstandene Schien- und Wadenbeinfraktur am rechten Bein zu reponieren.

Nach einer medizinischen Untersuchung im ’Ospedale Civile di Urbino' Krankenhaus, konnte die Diagnose gestellt werden, danach wurde der Italiener in das 'Azienda Ospedaliero-Universitaria Ospedali Riuniti' Klinikum in Ancona verlegt. Dort wurde er zwischen 2:00 Uhr und 3:00 Uhr von Dr. Raffaele Pascarella, Leiter des Orthopädie- und Traumazentrums, operiert. Die Frakturen wurden mittels eines Marknagels ohne Komplikationen fixiert.

Weitere medizinische Updates werden bekanntgegeben.

Yamaha dankt dem gesamten Team des 'Ospedale Civile di Urbino' and 'Ospedali Riuniti di Ancona' für ihr Engagement und die professionelle Pflege.

Valentino Rossi: "Die Operation verlief gut, heute Morgen als ich aufwachte, fühlte ich mich schon wieder gut. Ich möchte mich herzlich bei dem Personal des Ospedali Riuniti in Ancona, und besonders bei Dr. Pascarella, der mich operierte bedanken. Dieser Vorfall tut mir unglaublich leid, ich werde nun versuchen so schnell es geht wieder auf meinem Bike zu sitzen. Ich werde mein Bestes geben, um dies zu ermöglichen!"

UPDATE 00:15 UHR MESZ:

Nach einem Trainingsunfall beim Endurofahren am Donnerstag, dem 31. August, wurde bei dem neunfachen Weltmeister Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) eine Tibia- und Fibulafraktur im rechten Bein diagnostiziert. Der Italiener wird so schnell wie möglich operiert werden.

Ein weiteres medizinisches Update wird es am Freitagmorgen geben.

 

URSPRÜNGLICHE INFORMATION:

Empfehlungen