Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
16 Tage vor
By motogp.com

Die Zahlen sprechen für Marquez

Noch vier zu fahrende Rennen und die Nummer 93 scheint die größten Chancen zu wiegen

Das MotoGP™ Paddock bereitet sich auf die drei Übersee- Rennen der verbleibenden Saison vor, danach gilt es noch ein Rennen im Herzen Spaniens, das Finale, zu bestreiten. Bislang sprechen alles Zahlen für den amtierenden Weltmeister Marc Marquez (Repsol Honda Team).

Marquez liegt mit 16 Punkten vor Andrea Dovizioso (Ducati Team) und 28 Punkte vor Maverick Viñales (Movistar Yamaha MotoGP). Nun gilt es, nur noch vier Rennen zu absolvieren.  

Zwei überraschend andere Champions

Mit dem derzeitigen Punktesystem, welches 1993 eingeführt wurde, gab es lediglich zwei Situationen, in denen sich der potentielle Champion vier Rennen vor Saisonende noch änderte:

1998: Als Max Biaggi nach Brno vier Punkte vor Mick Doohan lag, letztlich jedoch der Australier mit 52 Punkten Vorsprung den Titel gewann.

Support for this video player will be discontinued soon.

#QatarCountdown: Lorenzo holt den Titel

2015: Als Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) den Aragon GP mit 263 Punkten im Gesamt und 14 Punkten Vorsprung auf Teamkollege und Titelherausforderer Jorge Lorenzo verließ, Lorenzo in Valencia jedoch den Titel mit fünf Punkten Vorsprung gewann.

Support for this video player will be discontinued soon.

1998 World Champion 500

Der Dritte im Bunde gewinnt nie...

So sehr die Zahlen auch für Marquez sprechen, lassen sie Viñales dagegen alt aussehen, denn bislang konnte der dritte Titelherausforderer noch nie den Titel erzielen.

Marquez: Führender = Gewinner

Immer wenn Marquez als Führender in die Übersee- Rennen ging, gewann er auch den Titel. Marquez verlor bislang nur einmal die Meisterschaft: in der Saison, als er nach einem mechanischen Problem in Silverstone ausfiel.