Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
8 Tage vor
By Repsol Honda Team

Marquez möchte vor den HRC-Managern glänzen

Der Weltmeister reist mit großartigen Erinnerungen zum Honda-Heimspiel

Marc Marquez (Repsol Honda Team) hat vor der Reise nach Japan 16 Punkte Vorsprung auf WM-Rivale Andrea Dovizioso (Ducati Team). Im Vorjahr stellte Marquez in Motegi seinen dritten Titel sicher. Eine WM-Entscheidung wird es in diesem Jahr noch nicht geben. Es könnte aber zu einer Vorentscheidung kommen, sollte Marquez seine Form der vergangenen Rennen fortsetzen. Bei den vergangenen sechs Rennen holte der Titelverteidiger vier Siege und einen zweiten Platz. Lediglich beim Grand Prix in Silverstone ging Marquez auf Grund eines Motorschadens leer aus.

Marc Marquez: "Es stehen vier Grands Prix aus. Wir müssen bei jedem 100 Prozent geben. Los geht es mit den drei Überseerennen. Diese Rennen sind immer anspruchsvoll, weil sie in unterschiedlichen Zeitzonen und bei unterschiedlichen Bedingungen stattfinden. In diesem Jahr ist die Meisterschaft sehr hart umkämpft. Das ist eine noch größere Herausforderung. Seit Montmelo schafften wir es mit Ausnahme von Silverstone bei jedem Rennen aufs Podium. Das ist uns sehr wichtig. Wir haben gut gearbeitet, als es darum ging, mit verschiedenen Bedingungen und Kursen zurechtzukommen. Das schenkt uns Zuversicht und zeigt, dass wir überall stark sind. Wir haben tolle Erinnerungen an Japan, denn im vergangenen Jahr gewannen wir. Zudem stellten wir bereits zwei Mal den Titel sicher. In jedem Jahr ist es eine neue Geschichte. Wir müssen konzentriert bleiben, um auf jede Situation reagieren zu können. Die Streckenbedingungen in Motegi können stark variieren. Wir müssen intensiv an der Abstimmung arbeiten, um einen guten Kompromiss für die harten Beschleunigungs- und Bremszonen zu finden. Wir geben unser Bestes und möchten ein weiteres gutes Ergebnis vor den Honda-Fans erzielen."

Empfehlungen