Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
10 Tage vor
By motogp.com

Aoyama: der finale 250er Weltmeister

An diesem Wochenende ersetzt er den verletzten Jack Miller: Wir schauen uns den HRC Testfahrer und den ehemaligen 250er Champion genauer an

Anders als im vergangenen Jahr werden drei statt zwei Lokalhelden beim Japan GP in Motegi antreten: Katsuyuki Nakasuga (Yamalube Yamaha Factory Racing) erhält eine Wildcard. Er ist neben Michael van der Mark und Alex Lowes der Gewinner des diesjährigen Suzuka 8h Rennens. Kohta Nozane ersetzt Joans Folger bei Monster Yamaha Tech3. Zudem tritt Hiroshi Aoyama, der finale 250er Weltmeister, an und ersetzt Jack Miller bei EG 0,0 Marc VDS, der sich im Training das Bein brach. Aoyama, Testfahrer für HRC, ersetzte im Vorjahr Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) in Motegi, nachdem sich der Spanier am Freitag das Schlüsselbein brach.

Video Highlights (250cc Rennen)

Aoyama ist ein zweifacher Sieger in Motegi. 2005 und 2006 gewann er mit der 250er. Er ist der Japaner, der zuletzt auf dem Podium stand – 2009. Das war das Jahr, indem er die 250er Meisterschaft gewann. Er fuhr eine beeindruckende Saison und holte sich den Titel. Ergewann in Jerez, Assen, Donington und Silverstone. Zudem stand er drei weitere Male auf dem Podium. Vor dem Saisonfinale in Valencia hatte er 21 Punkte Vorsprung auf Marco Simoncelli. Er kontrollierte den Druck, obwohl er von der Strecke abkam und durchgereicht wurde. Aoyama holte Platz sieben, während Simoncelli ausfiel. Er ging als finaler Weltmeister der 250er Klasse in die Geschichte ein.

Aoyama celebrates his first 250cc title

Da die Klasse 2010 in die Moto2™ überging, wird Aoyama in den Geschichtsbüchern immer eine große Ehre erhalten.

Aoyama discusses victorious 2009 season

Empfehlungen