Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
11 Tage vor
By motogp.com

Marquez, Dovizioso, Viñales trauen Mir MotoGP-Aufstieg zu

Das nächste große Talent? Hört, was die MotoGP™ Titelkandidaten über den Mallorquiner und dessen Zukunft sagen

Joan Mir (Leopard Racing) hat beim Rennwochenende in Motegi die erste Chance, den Titel in der Moto3™ sicherzustellen. In der Pre-Event Press Conference saß der Mallorquiner zwischenzeitlich in der Mitte. Die MotoGP™ Titelkandidaten Marc Marquez (Repsol Honda Team), Andrea Dovizioso (Ducati Team) und Maverick Viñales (Movistar Yamaha MotoGP) äußerten ihre Gedanken über den Spanier.

"Ich denke, er hat das Potenzial und das Talent", meint Marquez. "Er ist clever und hat ein gutes Verständnis im Rennen. Er ist der einzige Fahrer, der in dieser Saison alle Rennen beendet hat. Das zeigt, dass er abgesehen vom Talent und dem Tempo auch viel nachdenkt. Das ist wichtig. Ich denke, er kann in der Zukunft in der MotoGP landen."

"Er hat allen sein Talent demonstriert", stimmt Dovizioso zu. "Es ist seine zweite Saison und er hat bereits einen großen Vorsprung zum Zweitplatzierten. Er hat sehr viel Selbstvertrauen dazu gewonnen. Er ist sehr schnell. Sicher liegen eine tolle Zukunft und Karriere vor ihm. Besonders wegen seiner Art und Weise, wie er fährt. Er war sehr clever. Das macht den Unterschied aus, wenn man die Klasse wechselt, denn man muss sich anpassen und das ist nicht einfach. Doch wenn man schnell und clever ist, macht das einen großen Unterschied aus, um richtig mit allem Neuen umzugehen."

"Ich denke, er hat eine gute Mentalität und eine gute Herangehensweise an die Rennen. Das ist in der Moto3 eine der wichtigsten Eigenschaften. Man lernt damit sehr viel", fügt Vinales hinzu. "Ich denke, das kann man auch in der Moto2 nutzen. Er arbeitet sehr gut, hat Talent und ich denke, er kann gute Leistungen zeigen. Er muss sich einfach nur konzentrieren und hart arbeiten. Die Moto2 ist keine einfache Klasse, doch ich denke, er kann sehr gute Leistungen erzielen."

Neben den Gedanken zur Zukunft wurde Marquez gefragt, welchen Hinweis er dem Leopard Fahrer vor dem Matchball geben kann. "Nachdem ich mit ihm sprach, weiß er, was er zu tun hat", kommentiert der Titelverteidiger der Königsklasse. "Einfach konzentriert bleiben und die gleiche Mentalität beibehalten. Er muss versuchen, Rennen zu gewinnen, weil er einen so großen Vorsprung hat, um Fehler machen zu können und trotzdem viele Punkte zu haben."

Aktuell führt der Mallorquiner mit 80 Punkten und hat sehr gute Chancen, den Titel zu holen – schaltet ein, um zu sehen, ob ihm am Sonntag um 4:00 Uhr die Vorentscheidung gelingt.

Empfehlungen