Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
9 Tage vor
By motogp.com

Zarco & Petrucci beweisen im Nassen ihr Können

Der Franzose und der Italiener stehen in der Startaufstellung zum Japan GP ganz vorn und holen als Privatfahrer die Positionen eins und zwei

Johann Zarco (Monster Yamaha Tech 3) holte in Japan eine beeindruckende Pole Position. Danilo Petrucci (Octo Pramac Racing) folgte auf Position zwei und gesellte sich als weiterer Privatfahrer dazu. Das Wetter ist für Zarco eine Chance und er hat sie ergriffen.

1

OnBoard Qualifyer mit Zarco

"Ich war froh, dass wir alle Trainings im Nassen absolvierten. Ich konnte mich verbessern", bemerkt der Franzose. "Ich wusste, dass einige Fahrer an diesem Wochenende zu kämpfen haben. Deswegen war es eine Chance. Fünf Minuten später hätte man auf Slicks fahren können. Doch wir fuhren nicht fünf Minuten später."

Der Tech 3 Fahrer holte das Maximum aus dieser Chance auf abtrocknender Strecke heraus. Er wechselte zum extraweichen Hinterreifen und pushte in der finalen Runde ans Limit. Das ermöglichte ihm die Pole mit drei Zehnteln Vorsprung. Es war nicht das erste Mal, dass der zweifache Weltmeister sein Können mit Regenreifen auf abtrocknender Strecke demonstrierte. In Sepang holte er 2016 in der Moto2™ die Pole mit einem beeindruckenden Vorsprung von zwei Sekunden.

Zarco: "Im Nassen ein gutes Gefühl"

Petrucci, der erneut die Pole knapp verpasste, nutzte ebenfalls den extraweichen Reifen am Ende der Session und kletterte in der Wertung nach oben.

"In der ersten Runde sah es so aus, als wären einige Stellen noch sehr nass. Ich war ein bisschen besorgt, Slicks zu verwenden", erklärt der Italiener. "Ich sagte mir, dass ich es mit zwei Reifen probiere – einem weichen und einem extraweichen auf der letzten Runde. Und es funktionierte. Johann fuhr eine sehr gute Runde, doch ich bin froh. Das kam unerwartet, auch wenn ich übers Wochenende immer in den Top 5 lag."

Petrucci: "Unerwartete Reihe 1"

Beide haben gute Ausgangsbedingungen für ein mögliches Regenrennen. Sie starten an der Spitze und haben bei der Sicht Vorteile. Petrucci betont: "Wenn viel Wasser auf der Strecke ist, dann ist es ein großer Vorteil, vorne zu starten. Ich fühlte mich im Nassen nicht ganz so wohl, doch ich denke, ich kann im Rennen wettbewerbsfähig sein."

Zarco erwartet und hofft auch, dass er konkurrenzfähig ist. Er meint, dass er versuchen wird, sich an der Spitze zu behaupten. Er träumt vom Podium.

Highlights: Zarco holt Überraschungs-Pole von Motegi

Fan von Zarco? Schau dir das Monster Yamaha Tech 3 Merchandise an. Oder bevorzugst du Petrucci? Dann schau dir die Sachen für die Ducatisti an im offiziellen Shop!

Empfehlungen