Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
27 Tage vor
By Michelin

Michelin mit großer Herausforderung nach Phillip Island

Der Hersteller ist Namensträger des Events auf australischem Boden und steht damit vor einer besonders großen Aufgabe

Michelin reist erneut über den Äquator hinaus, um ein weiteres Mal die MotoGP™ Klasse als Reifenhersteller zu beliefern. Am kommenden Wochenende geht es für den Reifenhersteller und die Königsklasse mit dem Michelin® Australian Motorcycle Grand Prix zur 16. Saisonrunde des Jahres.

Als offizieller Sponsor des Events, sind die Erwartungen und der Druck für den französischen Hersteller enorm hoch. Der 4,48 Kilometer lange Circuit ist sehr schnell und flüssig und fordert damit die Fahrer, Bikes und Reifen zu Höchstleistungen heraus. Mit Hochgeschwindigkeitskurven wie Doohan und Stoner, sind dies nur zwei der insgesamt 12 Kurven und bringen die Reifen auf enorm hohe Temperaturen. So müssen besonders die Zusammensetzungen der Reifen stimmen, damit sie den rauen Bedingungen standhalten.

Die MICHELIN Power Slicks für vorn und hinten, werden erneut in soft, medium und harten Mischungen verfügbar sein, wobei sie ein asymmetrisches Design, mit einer härteren linken Flanke aufweisen.

Da erfahrungsgemäß auch das Wetter eine große Rolle in Phillip Island spielt und es schon des Öfteren der Fall war, dass ein Tag aus gefühlt vier Jahreszeiten bestand, wird es ebenso die MICHELIN Power Rain Tyres geben, welche in den Mischungen extra soft und soft, symmetrisch für die Front und einem asymmetrischen extra soft und soft Reifen zur Verfügung stehen.

Schon am Freitag, dem 20. Oktober beginnen mit den ersten freien Trainings die Vorbereitungen auf das 27- Runden- Rennen am Sonntag um 07:00 Uhr (MESZ).

Piero Taramasso – Michelin Motorsport Two-Wheel Manager:

"Auch, wenn jedes Rennen für Michelin wichtig ist, ist Phillip Island doch ein besonderes Event für uns, da wir der offizielle Sponsor des Spektakels sind. Das involviert uns um ein Vielfaches mehr, nicht nur im Zweiradsport, sondern generell als Unternehmen. Der Asien- Pazifik Markt ist ein sehr wichtiger für Michelin und dann noch ein solches Event unter diesem Namen austragen zu dürfen ist großartig.

Phillip Island ist eine der herausforderndsten Strecken im ganzen Rennkalender und stellt unser unter sehr hohen Druck, denn wir wollen allen ein gutes Rennen ermöglichen. Wir haben für hier eine besonders große Auswahl entworfen, denn die Reifen müssen unglaublich hohen Temperaturen und Hochgeschwindigkeitssektionen standhalten. Dennoch brauchen sie hohen Grip und eine lange Haltbarkeit. In diesem Jahr haben wir die Reifen mittels Daten vom Vorjahr, Daten vom unserem ersten Rennen hier vor sieben Jahren und vom Wintertest im Februar entworfen. So stellen wir Reifen, die dem Layout der Strecke, den Streckenbedingungen und härtesten Wetterbedingungen standhalten, zur Verfügung."

 

 

Empfehlungen