Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
28 Tage vor
By motogp.com

Lorenzo und Rossi derzeit nicht im Q2

Die beiden Spitzenfahrer positionieren sich am ersten Tag des #AustralianGP nur außerhalb der Top Ten

Sowohl für Jorge Lorenzo (Ducati Team), als auch Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) verlief der erste Tag des Michelin Australian Motorcycle Grand Prix auf Phillip Island, nicht sehr vielversprechend. So positionierte sich der Spanier Lorenzo auf dem elften und sein italienischer Konkurrent auf dem zwölften Platz im Feld. Beide Fahrer haben noch nicht das richtige Setup auf ihren Boliden gefunden und hoffen außerdem auf gutes Wetter am Samstag und Sonntag.

Support for this video player will be discontinued soon.

Aleix Espargaro ist Freitagsschnellster zum #AustralianGP

Jorge Lorenzo: "Der Tag heute war nicht einfach für mich und wir sind noch weit entfernt von den schnellsten Fahrern. Ich habe einfach nicht genug Selbstvertrauen zur Spitze und auch wenn wir verschiedene Settings probiert haben, waren wir nicht schnell genug. Wir haben viele Dinge verstanden, doch haben noch immer nicht das richtig Setup. Es wird also wichtig sein, Lösungen dahingehend zu finden und das Bike stabiler zu machen. Wir werden sehen, was das Wetter morgen bringt und wenn es trocken ist, werden wir versuchen direkt ins Q2 zu gelangen."

Valentino Rossi: "Unsere Platzierung heute war leider sehr schlecht. Es war wichtig viel zu probieren und innerhalb der Top Ten zu bleiben, denn in Phillip Island weiß man nie, was einen am nächsten Tag mit dem Wetter erwartet. Dennoch haben wir jede Menge probieren können und am Bike gearbeitet. Das Feeling mit dem Bike ist nicht schlecht, ich versuchte andere Einstellungen mit dem softeren Reifen, der mehr Potential hat, aber leider für mich nicht optimal ist. Vor allem in den schnellen Kurven ist er nicht so gut und aus diesem Grund war ich auch nicht in der Lage, gut genug für die Top Ten zu fahren. Wir haben noch jede Menge zu tun, auch unsere Reifenwahl ist noch offen. Ich hoffe also auf gute Bedingungen für morgen."

Fan von Jorge Lorenzo oder Valentino Rossi? Alle Fan- Artikel sind im MotoGP™ Store erhältlich!

Joining him there is a possibility for Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP), too, with the Italian a further tenth and a half off his former teammate after struggling to find a good balance in the fast corners of Phillip Island. The Italian says Saturday will be important.

“Tomorrow morning will be crucial because it’s important to get into Q2,” affirms Rossi. “At the end today unfortunately I wasn’t able to stay in the top ten, which was important because you never know at Phillip Island what will happen the next day with the weather. But at the same time we worked a lot on the bike and the feeling is not so bad. At the end when I put in the soft tyre we wanted to test it, but I didn’t feel good so I wasn’t able to improve how I can. We aren’t fantastic but I think my potential is better so I hope tomorrow to have better conditions to be able to work. I think with the first setting I can go faster if we put in the softer tyre. We are no so far and we won’t give up. If we can fix some corners we can improve.”

See if they both make it through tomorrow, with the grid then decided from 15:10 local time (GMT +11).

Empfehlungen