Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
26 Tage vor
By motogp.com

Mir: 2017 Moto3™ Weltmeister

Nach einer unglaublichen Saison sichert sich der Mallorquiner in Phillip Island den Titel

Leopard Racing’s Joan Mir ist der Moto3™ Weltmeister 2017. Er sicherte sich in Phillip Island den Titel, nachdem er in der laufenden Saison bisher neun Siege einfuhr. Nach einem verkürzten Rennen auf der australischen Strecke, erzielte Mir seinen zehnten Saisonsieg, welcher ihm den Titel sicherte. Der Mallorquiner Mir begann seine Karriere im Red Bull MotoGP Rookies Cup und war 2014 neben Jorge Martin einer der Spitzenfahrer, bevor er 2015 in die FIM CEV Repsol Moto3™ Junior Weltmeisterschaft aufstieg.

Support for this video player will be discontinued soon.

Joan Mir ist der neue Moto3™ World Champion

Als Vierter der Wertung stand Mir als Fahrer des Juniorprogramms von Leopard Racing mit Ausnahme vom Rennen in Valencia in jedem Rennen auf dem Podium. Er beendete die Saison 36 Punkte hinter Meiser Nicolo Bulega.

Leopard Racing holte Mir in die Weltmeisterschaft als Ersatz für den verletzten Hiroki Ono. Er qualifizierte sich für Startplatz 15 und lieferte sich mit Teamkollege Danny Kent, der den Titel einfuhr, einen Kampf um Platz sechs. Der Mallorquiner stürzte, schindete aber Eindruck.

Support for this video player will be discontinued soon.

Mir: "Weltmeister zu sein klingt gewaltig"

Mir wurde 2016 zum Stammfahrer. In Österreich holte der Spanier von der Pole Position aus seinen ersten Sieg. Es folgten Podestplätze in Misano und Valencia. Mir war Fünfter der Wertung und krönte sich zum Rookie of the Year.

Anfang 2017 wechselte Leopard Racing von KTM zu Honda. Mir gewann den Saisonauftakt in Katar und das zweite Rennen in Argentinien. In Austin fuhr er das schlechteste Ergebnis der Meisterschaftssaison ein – Platz acht. Doch in Jerez schlug Mir auf heimischem Boden zurück und wurde Dritter, nur eine Zehntelsekunde hinter dem Sieger. In Le Mans stand er wieder ganz oben.

Er gewann erneut beim Katalonien GP, bevor er auf dem Sachsenring, in Brünn und Österreich triumphierte.

Silverstone war ein schwierigeres Rennen. Er verlor Boden auf Aron Canet, bevor er bei einem überlegten Rennen im Regen von Misano Zweiter wurde. In Aragon gewann er wieder und bereitete damit die WM-Entscheidung in Motegi perfekt vor

 

Biographie
Geburtstag: 1. September 1997
Geburtsort: Palma de Mallorca, Spanien
Erster GP: Phillip Island 2015, Moto3™
Erste Pole Position: Red Bull Ring 2016, Moto3™
Erster Sieg: Red Bull Ring 2016, Moto3™
Starts: 34
Siege: 9
Podestplätze: 13
Pole Positions: 1
Schnellste Runden: 5
Titel: Moto3™ (2017)

Weltmeisterschaftskarriere
2015: FIM CEV Repsol Moto3™ Junior Weltmeisterschaft — KTM, 4.
2015: Moto3™ Weltmeisterschaft — Honda, 1 Rennen
2016: Moto3™ Weltmeisterschaft — KTM, 5., 18 Rennen, 144 Punkte
2017: Moto3™ Weltmeisterschaft — Weltmeister— Honda, 15 Rennen, xxx Punkte

Empfehlungen