Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
24 Tage vor
By motogp.com

Marquez vs. Dovizioso: Der erste Matchball

In Sepang kann Marc Marquez dieses Wochenende MotoGP™ Weltmeister 2017 werden. Andrea Dovizioso will das verhindern.

Marc Marquez (Repsol Honda Team) reist mit 33 Punkten Vorsprung auf Andrea Dovizioso (Ducati Team) zum Shell Malaysia Motorcycle Grand Prix – und hat damit den ersten Matchball auf den Gewinn der MotoGP™ Weltmeisterschaft.

„Das Hauptziel bleibt, das Rennen zu Ende zu fahren“, so Marquez. „Ich werde versuchen, auf dem gleichen Level zu sein, mit der gleichen Mentalität, aber natürlich fühlt sich alles etwas anders an, es ist ein besonderes Wochenende. Auf der anderen Seite aber habe ich die gleiche Motivation und Mentalität wie immer. Ich werde in den Trainings schon alles geben, um das Rennen vorzubereiten und dann werden wir sehen, ob wir am Sonntag kämpfen und zu Ende fahren können.“

In Sepang wurde vor der Saison schon getestet, Yamaha hat noch eine Extra-Session auf dieser Piste gehabt. Darum ist sich Marquez bewusst, dass es ein schwierigeres Wochenende als sonst werden könnte.

„Hier sind viele Fahrer schnell und wir haben viele Runden aus der Saisonvorbereitung“, so der Spanier. „Darum wird es ein schweres Wochenende. Hier hatte ich schon Höhen und Tiefen, das ist nicht gerade meine beste Strecke. Wir werden sehen, wo wir raus kommen. Aber ich habe einen guten Vorsprung, es sind noch zwei Rennen und wir werden versuchen, auf einem guten Level zu sein und an die Weltmeisterschaft zu denken. Aber wenn ich kämpfen muss, werde ich kämpfen.“

Kontrahent Andrea Dovizioso will derweil alles tun, um die Titelentscheidung zu vertagen. „Wir wissen, dass es schwierig wird“, sagt der Italiener. „Aber die WM ist noch nicht entschieden und wir werden alles versuchen. Wir werden versuchen, das beste Ergebnis zu holen und sehen, was mit Marc und den anderen Fahrern passiert. Wir sind hier her gekommen, um zu gewinnen und daran ändert sich nichts.“

„Letztes Jahr, das war ein geiler Sieg und Kampf mit Valentino und Iannone“, sagt der Ducati-Pilot weiter. „Das bleibt in Erinnerung und ich mag diese Strecke. In der Vergangenheit waren wir hier im Trockenen nie richtig konkurrenzfähig, aber ich denke, dass das dieses Jahr anders sein wird. Wir müssen bei allen Witterungslagen bereit sein.“

Für das Wochenende in Malaysia ist wechselhaftes Wetter vorhergesagt.

Die ersten Trainings beginnen am morgigen Freitag.

Empfehlungen