Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
20 Tage vor
By motogp.com

Miller: "Glücklich doch auch enttäuscht" über achten Platz

Mit einem P8 und Grip- Problemen verabschiedete sich der Australier von Malaysia

Jack Miller (EG 0,0 Marc VDS) erzielte seinen ersten MotoGP™ Sieg damals im Nassen und eigentlich ist der Australier dafür bekannt, dass er gerade dann, wenn es dem Regen geschuldet, etwas herausfordernder wird, zur Höchstleistung aufläuft. Das vergangene Wochenende jedoch in Malaysia, lief nicht wie geplat für Miller, denn zum nassen Rennen auf dem Sepang International Circuit, erzielte er 'nur' den achten Platz. Einige Gripprobleme hinderten ihn daran, die gewünschte Leistung zu erbringen. Bedenkt man, dass der 'Aussie' noch immer mit gebrochenem Bein die Rennen bestreitet, ist diese Leistung umso passabler. Happy, doch auch enttäuscht verließ Miller den vorletzten Austragungsort der Saison.  

Jack Miller: "Ich bin glücklich, doch auch enttäuscht. Es hätte wirklich sehr gut werden können für uns. In den ersten Runden hatte ich einen großartigen Start, doch dann kam ich mit den Reifen nicht mehr zurecht. Selbst nach zehn Runden arbeitete der Reifen noch nicht wirklich und da war die Hälfte des Rennens ja schon fast um. Meine beste Rundenzeit fuhr ich erst drei Runden vor Schluss.  

Support for this video player will be discontinued soon.

Die Stimmen der MotoGP™ zum #MalaysianGP

Es ist ein weiteres gutes Ergebnis nach meiner Verletzung. Ich freue mich schon darüber, denn wir schließen die Lücke zu den Top Ten immer mehr. In Valencia sind wir hoffentlich in der Lage, einen besseren Speed zu finden und auch das Wetter wird besser sein, denn in einem trockenen Rennen, hätte das wirklich gut werden können."

In zwei Wochen geht es für den Australier zum letzten Rennen der Saison, auf den Circuit Ricardo Tormo in Cheste, Valencia.

 

Empfehlungen