Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
13 Tage vor
By motogp.com

Van der Mark: "Ich wollte das Rennen beenden"

Der junge Holländer gab am vergangenen Wochenende sein MotoGP™ Debüt, als er Jonas Folger ersetzte

WorldSBK Pilot Michael van der Mark lieferte am vergangenen Wochenende zum Malaysian GP eine großartige Performance ab. Der junge Holländer erhielt von Hervé Poncharal und seinem Monster Yamaha Tech3 Team die Chance, den erkrankten Stammfahrer Jonas Folger zu ersetzen und damit sein MotoGP™ Debüt zu geben.

Schon für das Rennen in Aragon war der eigentliche WorldSBK Pilot vorgesehen, als er den verletzten Valentino Rossi im Movistar Yamaha MotoGP Team ersetzen sollte. Nach einem starken Auftakt, begann van der Mark das Rennen am Sonntag schließlich aus der achten Reihe und kämpfte sich mit einem guten Rhythmus durch das Feld. Unter anderem duellierte sich der Youngster mit Namen wie Maverick Viñales (Movistar Yamaha MotoGP), Cal Crutchlow (LCR Honda) oder Scott Redding (Octo Pramac Racing). So beendete er sein Debüt- Wochenende auf dem 16. Platz und ist zufrieden über das Resultat.

Michael van der Mark: "Ich freue mich wirklich sehr über das heutige Ergebnis, auch wenn es eben typisch für Malaysia war und es kurz bevor das Rennen zu Ende war, regnete. Das Team und ich passten das Bike gut an, im Vergleich zu Freitag, als es nass war und wir softer auf dem Hinterreifen unterwegs waren. Ich hatte einen ziemlich guten Start und zur ersten Hälfte des Rennens konnte ich den vorderen Jungs gut folgen. Ich duellierte mich mit vielen der Fahrer. Ich bin zufrieden mit meiner Performance, auch wenn ich mit dem Bike nicht ganz zufrieden war. Doch es war mein zweites Mal auf der YZR-M1 im Nassen. In meinen Augen war es großartig um Punkte zu kämpfen und an Maverick dranzubleiben, denn ich fuhr eine ähnliche Pace. Als es etwas abtrocknete, hoffte ich Maverick einholen zu können, doch ich wollte das Rennen auch beenden, das tat ich dann auch. Insgesamt habe ich es sehr genossen und hatte viel Spaß mit meinem ersten Mal auf einem MotoGP™ Bike. Das war wirklich unglaublich."

 

 

Empfehlungen