Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
18 Tage vor
By motogp.com

Moto3™: Mir und Fenati wollen Geschichte schreiben

Mir könnte Rossi gleichsetzen, sowie Fenati Joan Mir

Zum vergangenen Rennen des Malaysian GP, pushte Joan Mir (Leopard Racing) erneut bis ans Limit und ließ seinen Herausforderer Jorge Martin (Del Conca Gresini Moto3) dabei hinter sich. Als er das tat, erzielte der Mallorquiner seinen zehnten Saisonsieg und wurde so der erste Fahrer, seit Marc Marquez, der in einer Saison so viele Siege erzielte. Sollte der Saonier noch einen weiteren Sieg erzielen, setzt er sich automatisch mit Rossi im Jahr 1997 gleich. Mir kann bereits elf Siege insgesamt verbuchen, zählt man einen aus der letzten Saison hinzu. Damit ist er der erste Fahrer, der seit der Einführung der Klasse 2012, die meisten Siege erzielte. Fenati hält dabei mit 10 Siegen mit und könnte Mir somit gleichsetzen.

Martin, hofft derweil noch vergebens auf seinen ersten Sieg der Saison. Nachdem er in Sepang diesem so nah wie sonst nie zuvor schien, wird er die letzte Saisonrunde garantiert nicht nur mit einer Pole- Position beenden wollen. Sein Teamkollege Fabio Di Giannantonio wird dabei jedoch ebenso auf der Jagd nach wertvollen letzten Punkten sein und sucht genu wie Martin, noch immer nach dem ersten Sieg. Der Drittplatzierte der Klasse Aron Canet (Estrella Galicia 0,0) hat erneut ein Heimrennen zu bestreiten und hofft einen guten Auftakt für die kommende Saison hinzulegen, in der er versuchen wird, nach dem Titel zu greifen. Doch auf der anderen Seite seines Teams, macht sich Enea Bastianini für ein weiteres starkes Ergebnis bereit.

Auch John McPhee (British Talent Team) hofft auf ein weiteres Top Fünf Ergebnis, nachdem er sich in Sepang P5 sicherte. Mugello Gewinner Andrea Migno (Sky Racing Team VR46) wird erneut pushen, denn er liegt nur fünf Punkte hinter McPhee.  

Für viele der jungen Piloten wird es darum gehen, zum letzten Rennen, für einige das Heimrennen, so stark wie nur möglich zu beenden, um nach einer Winterpause schließlich hochmotiviert in das Jahr 2018 starten zu können.

 

Empfehlungen