Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
12 Tage vor
By Michelin

Michelin freut sich auf Titelentscheid

Der MotoGP™ Reifenhersteller reist zurück nach Europa, um die letzte Saisonstation zu bestreiten

Michelin kehrt nach Spanien zurück, um den Gran Premio Motul de la Comunitat Valenciana als Saisonfinale zu bestreiten. An diesem Wochenende wird sich entscheiden, wer der neue amtierende Weltmeister der MotoGP™ World Championship 2017 sein wird. Marc Marquez (Repsol Honda Team) und Andrea Dovizioso (Ducati Team) trennen nur 21 Punkte voneinander, jeder der beiden erzielte sechs Gewinne in dieser Saison und jeder der beiden will den Titel.

Austragungsort ist dabei ein ganz besonderer Circuit, der Circuit Ricardo Tormo in Cheste hält mit seinen neun Links- und fünf Rechtskurven einen guten Ausgleich an Richtungswechseln. Da dieser gegen den Uhrzeigersinn gefahren wird, ist er über seine 4,005 Kilometer Distanz sehr eng und verlangt den Reifen dabei einiges ab. Michelin wird jede Menge Vorder- und Hinterreifen, asymmetrisch, zur Verfügung stellen. Die MICHELIN Power Slicks werden dabei in soft, medium und hart, mit einer härteren linken Flanke verfügbar sein. Die vorderen Reifen werden in soft und hart mit einer asymmetrischen Profiltiefe für die Fahrer abgestimmt sein, die Mediumreifen symmetrisch. Die drei Hinterreifen sind ebenso asymmetrisch.

Die Michelin Reifen für das große Saisonfinale werden besonders dahingehend abgestimmt sein, dass es für die Teams, Fahrer und Hersteller die größte Auswahl gibt und die Reifen vor allem den kühlen morgendlichen Novembertemperaturen entsprechend angepasst sind. So wird es ebenso die MICHELIN Power Rain Tyres, verfügbar für jede Wetterlage geben. Hierbei sind die Vorder- und Hinterreifen in extra soft und soft, mit einer härteren linken Flanke und asymmetrisch verfügbar. Die anderen drei MICHELIN Power Rain Reifen werden ein symmetrisches Design aufweisen.

Piero Taramasso – Michelin Motorsport Two-Wheel Manager: "Es ist ein gutes Gefühl zurück in Europa zu sein, nachdem wir drei Wochen auf Tour waren. Etwas wehmütig sind wir dabei auch, denn es ist das letzte Saisonrennen, dabei fanden doch gerade erst einmal die Vorsaison- Tests statt. Wir hatten jede Menge großartige Rennen in diesem Jahr und für Michelin war es sehr erfolgreich. Valencia wird nochmal eine Herausforderung, denn am Morgen kann es sehr kühl sein, dabei brauchen wir Reifen, die sich schnell aufwärmen und eine gute Haftung, vor allem auf der rechten Seite bieten. Wir haben hier außerdem eine Strecke, die viele Linkskurven beinhaltet, welche über kurze Distanzen zu fahren sind, dabei darf der Reifen nicht zu schnell abkühlen, dafür haben wir ein asymmetrisches Design. Das letzte Event ist noch einmal etwas ganz Besonderes, vor allem für Fans und Fahrer, gerade eben weil hier der Titel entschieden wird."