Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
2 Tage vor
By motogp.com

Marquez: "Werde mich nur an die Fehler von 2017 erinnern"

Der amtierende Champion über seine 27 Stürze, seine Rivalen und den weiteren Titel

Marc Marquez (Repsol Honda Team) ist nun, nachdem er zum sechsten Mal in seiner Karriere die WM- Krone erzielen konnte, der jüngste Fahrer, dem es gelang, sich vier Titel in der Königsklasse zu sichern. Mathematisch gesehen, ist dies dabei ganz einfach: er gewann 80% der MotoGP™ World Championships, zu welchen er eingeschrieben war. Hier sind einige Gedanken, welche der Weltmeister nach seinem weiteren Erfolg in Worte fasste.

"Nachdem du Champion bist, denkst du 'Okay, nun kann ich alles gewinnen', doch so ist es ganz und gar nicht, sagt Marquez. Vielleicht ist es auch mein Charakter, weil ich eben weiß, dass ich auch nächstes Jahr die Fehler von 2017 denken werde, anstatt die guten Momente zu sehen. In diesem Winter werde ich versuchen zu verstehen, in welchen Bereichen ich mich verbessern muss und ich weiß, dass es in diesem Jahr die ersten sechs Rennen waren, welche ein komplettes Desaster für mich waren."

Nach einem harten Start in die Saison, erhielt der Fahrer aus Cervera ein besseres Gefühl auf seinem Bike. Dennoch waren es 27 Stürze, welche er zu verzeichnen hatte. "27 Stürze, wegen was auch immer. Sie sind nicht wegen irgendwas passiert, sondern...ja es ist mein Stil. Sie passieren, weil ich über das Limit fahren muss. Einige von ihnen halfen mir, Rennen zu beenden, denn wenn ich im Training stürzte, wusste ich in welchen Kurven ich vorsichtig sein muss und versuchen sollte, sie anders anzugehen."

"Zu ein oder zwei Rennen habe ich das Bike nicht genießen können. Jedes Mal wenn ich versuchte zu pushen, stürzte ich. Dann musste ich etwas die Herangehensweise ändern, vor allem, weil ich ein gutes Team um mich herumhabe, war das einfacher. Ich stürzte in diesem Jahr 27 Mal und in keinem Moment bekam ich Vorwürfe von meinen Mechanikern, keinen Kommentar. Sie sagten immer nur: 'Mach dir keine Sorgen, wir reparieren das Bike und morgen pushst du einfach noch härter wenn du willst.'. "

"Zu Beginn der Saison sagte ich, 'Okay. Dovizioso wird mich nicht schlagen.' Oder in Mugello, als er gewann sagte ich: ' Dovi gewann und nahm Maverick und Valentino Punkte weg.' Doch das Wichtigste was ich in diesem Jahr gelernt habe, ist, dass man niemals jemanden außer Acht lassen sollte."

Die unglaubliche Saison 2017 wird definitiv nicht in Vergessenheit geraten und nachdem Marc Marquez seine #Big6 erreicht und gefeiert hat, dauert es nicht lange und er wird nach dem magischen siebten Titel streben.