Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
28 Tage vor
By motogp.com

2017: Die Sturz-Könige

2017 wurde so viel gestürzt wie noch nie. Hier kommen die größten Sturz-Piloten der Saison.

Tags MotoGP, 2017

Angeführt wird diese Liste von Rookie Sam Lowes (Aprilia Racing Team Gresini), der insgesamt 31 Mal auf dem Hosenboden landete. Er führt in der MotoGP™ Königsklasse noch vor Marc Marquez (Repsol Honda Team), der insgesamt 27 Mal auf der Nase lag.

Rang zwei in der Sturz-Statistik der Saison geht klassenübergreifend aber an Jorge Navarro in der Moto2™. Er lag 30 Mal im Kiesbett.

2017 wurden insgesamt 1126 Stürze registriert – so viele, wie noch nie zuvor. Die bisherigen Rekord-Jahre waren 2016 (1062 Stürze) und 2014 (981).