Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
11 Tage vor
By Honda Racing Corporation

Honda Racing feiert Saison 2017

Marquez und Pedrosa genießen perfektes Ende der Saison 2017 zum Honda Racing Thanks Day

Bei wunderschönem Wetter und 24 000 Fans auf den Tribünen Motegis, feierten der neugekrönte Weltmesiter Marc arquez und sein Teamkollege Dani Pedrosa den Honda Racing Thanks Day, um die diesjährige Saison gebührend zu verabschieden. Neben Kollegen wie Takaaki Nakagami, Trial Fahrern Takashisa Fujinami, MXGP Fahrer Tim Gajser, oder Lokalmatador Takuma Sato, Jenson Button und Stoffel Vandoorne, bedankten sich die Fahrer ganz besonders bei ihren Fans und Honda.

So erhielten alle Fahrer der Motorsport Programme, in welche Honda involviert ist, gemeinsam mit ihren Familien und Freunden die Möglichkeit, einen ganz besonderen Tag zu erleben.

So begannen Marc und Dani den Freitag mit einer Dinner- Party in Tokyo’s Shangri-La Hotel, bevor sie am Samstag auf dem Twin Ring Motegi feierten und zum ersten Mal die japanische F3 Championship Maschine fuhren.

 Marc Marquez
"Ich habe das heute hier wirklich sehr genossen, denn jedes Jahr wird es interessanter und spannender hier zu sein. Alles war perfekt organisiert und wir konnten viele verschiedene Bikes testen. In diesem Jahr bekamen wir sogar die Möglichkeit auf einem F3 Auto zu fahren, das war cool. Es war eine Ehre für mich heute mit Takuma Sato zu fahren, der bereits Indy gewonnen hat. Es war toll die vielen japanischen Fans zu treffen und ich freue mich bereits jetzt schon darauf, eine weitere gemeinsame Saison zu fahren. Der Fahrertitel war das Ziel, doch wir gewannen auch den Hersteller- Titel, das ist besonders."

    
Dani Pedrosa
"Ich habe das Event sehr genossen. Die Saison war extrem zehrend, denn wenn man immer fokussiert ist, ist es auch schön, dann im Dezember stressfrei so etwas erleben zu dürfen. Ich habe es sehr genossen das F3 Auto zu fahren, das war eine der größten Erfahrungen für mich, neben der mein MotoGP Bike zu fahren. Das Event war auch sehr speziell für die Fans, denn sie sind uns dann immer sehr nah, sodass wir auch mehr Zeit für sie haben. Wenn wir hier Rennen haben, ist das alles viel schwieriger. Es ist immer eine großartige Atmosphäre hier und ich genieße es sehr."