Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
1 Tag vor
By motogp.com

Marquez hat Gesellschaft: COTA-König am Freitag übertrumpft

Enge Abstände an der Spitze und ein überraschender Q1-Teilnehmer, sollte das Wetter für Samstag wie vorhergesagt in Regen umschlagen

Andrea Iannone (Team Suzuki Ecstar) hob sich am Trainingstag zum Red Bull Grand Prix of the Americas auf dem Circuit of The Americas (COTA) das Beste bis zum Schluss auf. Mit einer Rundenzeit von 2:04.599 Minuten verdrängte "The Maniac" den COTA-König Marc Marquez (Repsol Honda Team) von der Spitze der Zeitentabelle des Freitags. Der Abstand zwischen den beiden betrug nur 0,056 Sekunden. Marquez hatte einen Sturz zu verzeichnen, blieb aber unverletzt. Hinter der Startnummer 93 reihte sich das Duo von Movistar Yamaha - Maverick Viñales und Valentino Rossi - ein, um innerhalb weniger Zehntelsekunden die Top 4 abzuschließen.

Support for this video player will be discontinued soon.

Marquez hat Gesellschaft: COTA-König am Freitag übertrumpft

Da für Samstag ein Wetterumschwung in Austin vorhergesagt wird, gab es am Ende von FP2 eine wilde Hatz, um es in die Top 10 und damit vorläufig den direkten Q2-Einzug zu schaffen. Im Zuge dieser Hatz war Iannone der Letzte, der zuschlug - und wie. Aber es gab auch eine andere große Schlagzeile, denn Johann Zarco (Monster Yamaha Tech 3) schloss den Tag insgesamt auf P13 ab und müsste damit - sollte es am Samstag regnen - in Q1 antreten.

Support for this video player will be discontinued soon.

Gratis Video: Erster Marquez-Sturz der Saison!

Hinter den Top 4 ging es in der Zeitenliste ebenfalls eng zu. Tabellenführer Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) rundete die Top 5 ab. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar), einer von Crutchlows Gegnern im Kampf um den Argentinien-Sieg vor knapp zwei Wochen, war dem Briten auch diesmal wieder auf den Fersen und schloss auf P6 ab. Der Spanier hielt damit seinen Landsmann Jorge Lorenzo (Ducati Team) um gerade mal drei Hundertstelsekunden hinter sich.

Andrea Dovizioso (Ducati Team) belegte Rang acht und liegt damit nach aktuellem Stand der Dinge sicher auf Q2-Kurs. Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) schloss mit einer beeindruckenden Vorstellung auf Platz neun ab. Der Spanier war weniger als eine Zehntelsekunde langsamer als der Vizeweltmeister von 2017.

Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) machte die Top 10 komplett. Der dreimalige Motorrad-Weltmeister hatte in FP1 noch schwer zu kämpfen gehabt, schließlich wurde er vor gerade mal einer Woche am gebrochenen rechten Handgelenk operiert. In FP2 aber steigerte sich Pedrosa nicht nur in puncto Rundenzeit, sondern spulte auch einige Runden ab und prüfte damit seine Fitness. Mit P10 sicherte sich auch er einen vorübergehenden Platz für den direkten Q2-Einzug.

Wird es den Wetterumschwung am COTA tatsächlich geben? Wird der König am Samstag zurück auf den Thron steigen können? Oder wird der Wettbewerb noch enger, je näher wir uns dem dritten Rennen der Saison nähern...

Das Qualifying beginnt am Samstag um 21:10 Uhr MESZ und dabei wird die Startaufstellung für ein ganz besonderes Rodeo ermittelt.

Support for this video player will be discontinued soon.

Americas GP: MotoGP™ Free Practice 2