Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
16 Tage vor
By motogp.com

Marquez an Tag 1 an der Spitze

Alex Marquez führt den Freitag auf heimischem Boden vor Baldassarri, Bagnaia und Lowes an, während 17 Fahrer in einer Sekunde liegen

Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) setzte sich am Trainingstag zum Gran Premio Red Bull de España an die Spitze der Moto2™- Zeitenliste. Mit einer Rundenzeit von 1:42.537 Minuten war der Spanier auf heimischem Boden fast drei Zehntelsekunden schneller als Lorenzo Baldassarri (Pons HP40). WM-Spitzenreiter Franceso Bagnaia (Sky Racing Team VR46), der am Vormittag Schnellster gewesen war, konnte seine Zeit in FP2 nicht steigern und schloss den Tag in der kombinierten Zeitenliste auf P3 ab.

Der ehemalige Jerez-Sieger Sam Lowes (Swiss Innovative Investors), der bei den Wintertestfahrten auf dieser Strecke einer der schnellsten Fahrer gewesen war, reihte sich auf P4 ein. Lowes Rundenzeit von 1:42.836 Minuten war exakt genauso schnell wie Bagnaias FP1-Zeit. Romano Fenati (Marinelli Snipers Team) beeindruckte in FP2 erneut, nachdem er in FP1 Drittschnellster gewesen war. Im Gesamtklassement des Tages schloss der Italiener auf P5 ab und war damit schnellster Rookie.

Brad Binder (Red Bull KTM Ajo), der in Jerez 2016 das Moto3™-Rennen vom Ende der Startaufstellung gewonnen hatte, startete als Sechster vor Titelverteidiger Joan Mir (EG 0,0 Marc VDS) stark in das Wochenende. Argentinien-Sieger Mattia Pasini (Italtrans Racing Team) konnte FP2 aufgrund eines technischen Problems, das ihn auf der Gegengerade ausrollen sah, nicht beenden. Zuvor hatte der Italiener aber seine FP1-Zeit um mehr als drei Zehntelsekunden verbessert. So beendete Pasini den Tag mit 0,571 Sekunden Rückstand auf Marquez auf P8.

Die Top 10 des Freitags wurden abgerundet von Miguel Oliveira (Red Bull KTM Ajo) und Iker Lecuona (Swiss Innovative Investors), wobei beide ihre persönliche Bestzeit schon in FP1 gesetzt hatten und sich am Nachmittag nicht mehr steigern konnten.

Luca Marini (SKY Racing Team VR46) stürzte in den Anfangsminuten von FP2, blieb aber unverletzt. Gegen Ende der Session gab es aber noch einmal Drama, als Bagnaia in der letzten Kurve mit Isaac Viñales (SAG Team) kollidierte. Damit war eine weitere schnelle Runde für beide beim Teufel.

Die Piloten der mittleren Klasse werden am Samstag ab 10:55 Uhr für FP3 wieder auf der Strecke sein.

Für die kompletten Ergebnisse, hier klicken!

 

Empfehlungen