Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
15 Tage vor
By motogp.com

Martin stürmt zur Spanien-Pole

WM-Spitzenreiter Jorge Martin in bestechender Form, auch Öttl und Di Giannantonio in der ersten Startreihe

Jorge Martin (Del Conca Gresini Moto3) eroberte am Samstag im Moto3™-Qualifying zum Gran Premio Red Bull de España die elfte Pole-Position seiner Karriere, während Philipp Öttl (Südmetall Schedl GP Racing) auf den zweiten Startplatz und damit erstmals seit dem GP Katar 2017 wieder in die erste Startreihe fuhr. Martins Gresini-Teamkollege Fabio Di Giannantonio holte sich mit seiner letzten schnellen Runde den dritten Startplatz und damit erstmals in dieser Saison einen Platz in Reihe 1.

Martin stürmt zur Spanien-Pole

Die Session begann mit einem heftigen Sturz von Darryn Binder (Red Bull KTM Ajo). Am Ausgang von Kurve 4 war der Südafrikaner ins Heck von Livio Loi (Reale Avintia Academy) gerauscht. Beim Sturz renkte sich Binder unglücklicherweise seine linke Schulter aus und muss auf das 22-Runden-Rennen am Sonntag verzichten.

Martin bestimmte die Session längst nicht allein, denn 20 Minuten vor Schluss setzte sich Öttl mit einem Vorsprung von 0,531 Sekunden an die Spitze der Zeitenliste. Mit noch gut 10 Minuten auf der Uhr schlug Martin aber zurück: 1:46.193 Minuten bedeuteten, dass der Spanier unterm Strich 0,153 Sekunden schneller war als der Deutsche.

Niccolo Antonelli (SIC58 Squadra Corse) war auch wieder in der Spitzengruppe zu finden. Er führt auf P4 die zweite Startreihe an. Sein italienischer Landsmann Marco Bezzecchi (Redox PruestelGP) setzt seinen starken Saisonstart 2018 mit Startplatz fünf fort. Andrea Migno (Angel Nieto Team) macht auf P6 die komplett italienische dritte Startreihe komplett.

Schnellster Rookie im Jerez-Qualifying war Alonso Lopez (Estrella Galicia 0,0), der mit P7 seinen bisher besten Startplatz an Land gezogen hat. Enea Bastianini (Leopard Racing) geht am Sonntag als Achter ins Rennen, gefolgt von Teamkollege Lorenzo Dalla Porta neben sich auf P9. Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) war auf P10 schnellster Japaner im Qualifying, gefolgt von Landsmann Kaito Toba (Honda Team Asia) auf solidem P11 und Rookie Dennis Foggia (SKY Racing Team VR46) auf P12.

Rookie Makar Yurchenko (CIP – Green Power) holte sich trotz eines späten Sturzes den 13. Startplatz. Kazuki Masaki (RBA BOE Skull Rider), amtierender Champion des Red Bull Rookies MotoGP Cup, war nur 0,002 Sekunden langsamer und holte P14.

Eine der größten Schlagzeilen des Qualifyings war, dass Aron Canet (Estrella Galicia 0,0) nur auf Startplatz 15 fuhr. Der Spanier hat somit im Rennen jede Menge Arbeit vor sich.

Das Moto3™-Rennen beginnt am Sonntag um 11:00 Uhr MESZ.

Für die kompletten Ergebnisse, hier klicken!

Spanish GP: Moto3™ Qualifying

 

Empfehlungen