Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
12 Tage vor
By motogp.com

Brillanter Baldassarri in Jerez nicht aufzuhalten

Lorenzo Baldassarri nach Sieg beim GP Spanien jetzt WM-Zweiter - Marquez mit Sturz

Lorenzo Baldassarri (Pons HP40) fuhr beim Gran Premio Red Bull de España in überzeugender Manier zum zweiten Sieg seiner Moto2™-Karriere und hat damit Rang zwei in der Weltmeisterschaft übernommen. Miguel Oliveira (Red Bull KTM Ajo) kam vom 14. Startplatz bis auf Platz zwei nach vorn, während Francesco Bagnaia (SKY Racing Team VR46) mit Platz drei seine WM-Führung behalten hat. Vorjahressieger Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) schied nach Sturz in Kurve 2 aus.

Brillanter Baldassarri in Jerez nicht aufzuhalten

Beim Start kam Baldassarri von der Pole-Position zunächst nicht gut weg. Er verlor die Führung an Marquez und musste auch Brad Binder (Red Bull KTM Ajo) sowie Bagnaia ziehen lassen. In Kurve 6 der ersten Runde gab es zum ersten Mal Drama: Luca Marini (SKY Racing Team VR46) bremste zu spät und erwischte das Hinterrad von Jorge Navarro (Federal Oil Gresini Moto2), wobei beide stürzten, aber unverletzt blieben. Derweil holte Oliveira dank eines guten Starts zügig auf. Der Portugiese war nach einer Runde schon Achter.

In Runde 3 übernahm Baldassarri die Spitze, konnte aber Binder, Bagnaia, Marquez und Oliveira nicht abschütteln. Dank eines neuen Rundenrekords gelang es dem Fahrer mit der Startnummer 7 dann aber doch, sich vom Feld zu lösen - zumal Ex-Moto3™-Weltmeister Binder auf seiner KTM Probleme bekam.

In Runde 7 waren es Oliveira und Marquez, die Spitzenreiter Baldassarri im Blick hatten. Dieses Trio setzte sich leicht von Bagnaia, Xavi Vierge (Dynavolt Intact GP), Binder, Mattia Pasini (Italtrans Racing Team) und Romano Fenati (Marinelli Snipers Team) ab. Letztgenannter stürzte kurz darauf im Zweikampf mit Pasini in Kurve 10, blieb aber unverletzt.

Nach 11 Runden das Desaster für Marquez: Im Bemühen, den Anschluss zu halten, rutschte dem Spanier in Kurve 2 das Vorderrad weg. Es war eine Kopie des Sturzes von Bruder Marc Marquez in derselben Kurve früher am Wochenende.

Ganz vorn war Baldassarri nicht mehr aufzuhalten. Er fuhr einen Vorsprung von zwei Sekunden auf Oliveira heraus, während sich der Kampf um den letzten Podestplatz zwischen Bagnaia, Vierge und Pasini zuspitzte. Doch der Sieger des GP Argentinien musste abreißen lassen, wodurch Vierge als einziger Gegner für WM-Spitzenreiter Bagnaia verblieb.

Der brillante Baldassarri kreuzte mit Wheelie als Sieger die Ziellinie vor Oliveira und Bagnaia, der Vierge schließlich knapp hinter sich hielt und damit Platz drei nach Hause brachte. Pasini wurde solider Fünfter, Binder musste sich mit P6 zufriedengeben. Marcel Schrӧtter (Dynavolt Intact GP) wurde mit verletzter Schulter phänomenaler Siebter vor Sam Lowes (Swiss Innovative Investors), dessen Teamkollege Iker Lecuona, Fabio Quartararo (Beta Tools – Speed Up Racing), Titelverteidiger Joan Mir (EG 0,0 Marc VDS) und Simone Corsi (Tasca Racing Scuderia Moto2).

In der Weltmeisterschaft geht es vor dem Rennen in Le Mans nun eng zu. Der Kampf um den Moto2™-Titel 2018 verspricht ein Thriller zu werden.

Für die kompletten Ergebnisse, hier klicken!

#SpanishGP: Moto2™ Rennen

Empfehlungen