Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
28 Tage vor
By motogp.com

16 in einer Sekunde: Dovi an der Spitze als die Action in Fr

Ducati vor Honda und Yamaha beim Trainingsauftakt in Le Mans, Rossi auf Platz drei

Andrea Dovizioso (Ducati Team) war der schnellste Fahrer beim Trainingsauftakt zum HJC Helmets Grand Prix de France. Er fuhr nach der Vertragsverlängerung bei Ducati in 1:31.936 Minuten einen neuen Streckenrekord. Er war der einzige Fahrer, der eine 1:31er-Zeit fahren konnte. Weltmeister Marc Marquez (Repsol Honda Team) beendete den Tag mit 0,168 Sekunden Rückstand als Zweitplatzierter und verwies Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) um weitere 0,075 Sekunden auf die dritte Position.

Support for this video player will be discontinued soon.

Dovizioso vor Marquez am Freitag

Obwohl die Streckentemperatur im Vergleich zum FP1 von 19 auf über 40 Grand anstieg, gab es zu Beginn des Trainings viele Stürze. Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing), Scott Redding (Aprilia Racing Team Gresini), Franco Morbidelli (EG 0,0 Marc VDS), LCR Honda Idemitsu Fahrer Takaaki Nakagami und Danilo Petrucci (Alma Pramac Racing) kamen zu Sturz, blieben aber unverletzt.

Support for this video player will be discontinued soon.

Die ersten Worte es Ducatisti: Dovi verlängert bei Ducati

Maverick Viñales (Movistar Yamaha MotoGP) wurde Vierter der kombinierten Wertung. Im FP1 war der Spanier Dritter, schaffte es im FP2 aber erst spät in die Top 5. Johann Zarco (Monster Yamaha Tech 3) wurde vor seinen heimischen Fans Fünfter. Bereits im FP1 landete Zarco auf der fünften Position. Er bestätigte am Nachmittag, dass er in Le Mans ein ordentliches Tempo fahren kann.

Alma Pramac Racings Jack Miller behauptete sich in der kombinierten Liste auf der sechsten Position. Der Australier befand sich im FP2 konstant innerhalb der Top 8 und war auf Kurs für die direkte Qualifikation für das Q2, nachdem er im FP1 nur Zwölfter wurde.
Espargaro zeigte trotz des Sturzes im FP2 eine starke Leistung mit seiner KTM. Er wurde als Siebter der kombinierten Liste gewertet, nachdem er im FP1 Zehnter wurde.

Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) fuhr im FP2 mit einer neuen Aerodynamik-Verkleidung. Dank der finalen Runde schaffte er es auf Platz acht und ist somit vorerst direkt für das Q2 qualifiziert. Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) beeindruckte erneut und wurde im FP2 Neunter. Nach Platz 14 am Vormittag schaffte er es ein die Top 10. Jorge Lorenzo (Ducati Team) rundete die Top 10 ab. Nach Platz acht am Vormittag rutschte der Spanier zwei Positionen nach hinten.

Support for this video player will be discontinued soon.

1

Aus Sicht von Michelin

Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) behauptete sich beinahe die komplette Session lang in den Top 3, doch beim finalen Versuch rutschte er auf Platz elf ab, nachdem er sich durch einen Sturz nicht weiter steigern konnte. Er blieb aber unverletzt. Weniger als eine Sekunde trennte die Top 16 voneinander. Der Kampf um einen Platz im Q2 wird spannend. FP3 startet 9:55 Uhr.

Klicke hier für das komplette Ergebnis!

Support for this video player will be discontinued soon.

French GP: MotoGP™ Free Practice 2