Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
1 Tag vor
By motogp.com

Überflieger Martin holt Pole im letzten Moment

Der Spanier schlägt in den finalen Minuten zu und verdrängt Kornfeil und Bastianini auf die Plätze

Jorge Martin (Del Conca Gresini Moto3) wird zum dritten Mal in diesem Jahr von der Pole-Position starten. Der Spanier setzte im Qualifying seine Attacke in den letzten Minuten und sicherte sich mit einer starken Leistung des ersten Startplatz für den HJC Helmets Grand Prix von Frankreich. Jakub Kornfeil (Redox PrustelGP) setzt sein gutes Wochenende fort und startet vom zweiten Platz in seinen 150. Grand Prix. Enea Bastianini (Leopard Racing) ließ einen heftigen Sturz zu Beginn der Session hinter sich und holte sich mit einem starken Versuch noch den dritten Startplatz.

Trotz äußerlich perfekter Bedingungen gab es zu Beginn des Qualifyings zahlreiche Stürze. Bastianini wurde in Kurve 6 per Highsider abgeworfen, Jaume Masia (Bester Capital Dubai) passierte das gleiche in Kurve 4 und Gabriel Rodrigo (RBA BOE Skull Rider) flog in der letzten Kur ve auf ähnliche Weise ab. Der Argentinier konnte anschließend nicht weiter an der Session teilnehmen und musste sich im Medial Centre untersuchen lassen.

Die Rundenzeiten lagen fortan zunächst oberhalb des bestehenden Rundenrekords - bis Fabio dDi Giannantonio (Del Conca Gresini Moto3) zwölf Minuten vor dem Ende an die Spitze fuhr. Das war der Startschuss für eine ereignisreiche Jagd in den letzten zehn Minuten. Marcos Ramirez (Bester Capital Dubai) ging kurz an die Spitze, dann holte sich Bastianini die Bestmarke. Im allerletzten Versuch war es schließlich Martin, der die Kontrolle übernahm. Seine Rundenzeit von 1:42.039 Minuten war nicht zu schlagen.

Ramirez sicherte sich Platz vier und ist somit der erste Fahrer in der zweiten Reihe. Albert Arenas (Angel Nieto Team Moto3), der ebenfalls zu Beginn gestürzt war, schlug mit Platz fünf gut zurück. WM-Leader Marco Bezzecchi, der sich zur Mitte der Session im Kies wiedergefunden hatte, startet von Platz sechs - und er hofft auf seinen zweiten Rennsieg in der laufenden Saison.

Niccolo Antonelli (SIC58 Squadr Corse), der am Freitag der schnellste Fahrer war, wird mit seiner Honda von Rang sieben starten. Er teilt sich die dritte Startreihe mit Di Giannantonio und Andrea Migno (Angel Nieto Team Moto3).

Aron Canet (Estrella Galicia 0,0) beendete die Qualifikation auf Platz zehn, wird aber von ganz hinten starten müssen. Alle Piloten ab Platz elf rücken somit um einen Rang nach vorn. Dies bedeutet, dass Lorenzo Dalla Porta (Leopard Racing) die Top 10 abrundet, Jerez-Sieger Philipp Öttl (Südmetall Schedl GP) kommt von Platz elf, Darryn Binder (Red Bull KTM Ajo) von Rang zwölf.

Beide Piloten von CIP Green Power (John McPhee und Makar Yurchenko) hatten in der Session einen Unfall. Beide Piloten sind nicht nennenswert verletzt, haben aber im Rennen nun viel Arbeit vor sich. Adam Norrodin (Petronas Sprinta Racing) flog in der letzten Phase der Session heftig ab, der Pilot aus Malaysia kam aber ohne große Blessuren davon.

Das Rennen der Moto3-Klasse startet am Sonntag um 11:00 Uhr Ortszeit (GMT +2) - nicht verpassen!