Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
23 Tage vor
By motogp.com

Dovi mit Topspeed-Rekord, Iannone in Mugello vorn

Ein neuer Rekord und ein Italiener an der Spitze der Zeitenliste nach turbulentem Tag 1 zum Italian GP in Mugello.

Es war ein dramatischer Freitag beim Gran Premio d’Italia Oakley mit einigen großen Schlagzeilen, einer durcheinander gewürfelten Zeitenliste und einem Rekord von Andrea Dovizioso (Ducati). "Dovi" machte sich mit einem Topspeed von 356,4 km/h zum schnellsten MotoGP™-Fahrer aller Zeiten. Die vorherige Bestmarke datierte mit 354,9 km/h von Andrea Iannone aus dem Jahr 2016.

Support for this video player will be discontinued soon.

Dovi mit Topspeed-Rekord, Iannone in Mugello vorn

Iannone wiederum war es, der das Klassement von Tag 1 in Mugello anführte. Der Fahrer vom Team Suzuki Ecstar war 0,387 Sekunden schneller als Maverick Viñales (Movistar Yamaha MotoGP). Weniger als eine Zehntelsekunde hinter Viñales reihte sich Titelverteidiger Marc Marquez (Repsol Honda Team) ein und sorgte dafür, dass drei unterschiedliche Marken in den Top 3 vertreten waren. Marquez stürzte einmal und kam einmal von der Piste ab, aber für die größeren Schlagzeilen in FP2 sorgten zwei Rotphasen.

Die erste Unterbrechung gab es nach einem Highspeed-Crash von Michele Pirro (Ducati Team) in der Anbremszone für Kurve 1. Der Ducati-Testfahrer wurde bei einem wilden Highsider ins Kiesbett abgeworfen. Nach Behandlung an Ort und Stelle wurde bestätigt, dass Pirro bei Bewusstsein ist und er für weitere Untersuchungen ins Careggi-Krankenhaus nach Florenz gebracht wird.

Support for this video player will be discontinued soon.

Gratis Video: Pirros Sturz in San Donato

Der Fahrbetrieb wurde wieder aufgenommen - aber nicht für lange. Dovizioso erlitt bei der Anfahrt zu Kurve 1 einen technischen Defekt. Kurzzeitig züngelten Flammen aus der Ducati Desmosedici des Italieners. Nach Platz 3 am Vormittag und dem neuen Topspeed-Rekord war der Tag für den Sieger des GP Italien 2017 damit frühzeitig gelaufen. "Dovi" beendete den Freitag auf P13, gefolgt von Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) mit einem Rückstand von 0,022 Sekunden. Beide wären aktuell nicht direkt für Q2 qualifiziert.

Hinter den Top 3 war es im Schatten der Schlagzeilen ein guter Tag für Satellitenfahrer Johann Zarco (Monster Yamaha Tech 3) auf P4. Die Top 5 wurden komplettiert von Jack Miller, der mit seiner Ducati von Alama Pramac Racing einmal mehr schnell war und nur 0,038 Sekunden hinter Zarco lag. Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) war mit einem Rückstand von nur 0,030 Sekunden auf Miller ebenfalls gut dabei und will seinen Highsider aus Le Mans endgültig abhaken.

Lokalmatador Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) reihte sich auf P7 ein, gefolgt von Rookie Franco Morbidelli (Marc VDS), der durch die Schule der VR46-Akademie gegangen war. Danilo Petrucci (Alma Pramac Racing) sorgte mit P9 für weitere gute Stimmung in Reihen der Italiener. Die Top 10 wurden vom mehrmaligen Mugello-Sieger Jorge Lorenzo (Ducati Team) abgerundet.

Im Blick auf FP3 bahnt sich ein Krimi an, denn Dovizioso und Pedrosa würden derzeit nicht automatisch ins Q2 einziehen. Dies muss für Samstagvormittag ihr oberstes Ziel sein. Da das Feld so eng zusammen liegt, wird sicher auch der Samstag am Autodromo del Mugello ein packender Tag. FP3 beginnt um 9:55 Uhr, das Qualifying um 14:10 Uhr.

Im VideoPass lässt sich die gesamte Action aus Mugello verfolgen - auch ohne, dass etwas verraten wird. Tipps für den Renntag können in der MotoGP™ League abgegeben werden.

Support for this video player will be discontinued soon.

Italian GP: MotoGP™ Free Practice 2