Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
8 Tage vor
By motogp.com

Lorenzo packt den Hammer aus, Marquez 12.

Mugello-Sieger Jorge Lorenzo am Barcelona-Freitag vor Iannone und Viñales - Marquez außerhalb der Top 10

Mugello-Sieger Jorge Lorenzo (Ducati Team) war am Trainingstag zum Gran Premi Monster Energy de Catalunya der Schnellste. Im FP2 fuhr Lorenzo auf dem neuen Layout des Circuit de Barcelona-Catalunya eine Zeit von 1:38.930 Minuten und war damit der einzige Fahrer, der die 1:39er Marke knackte.

Support for this video player will be discontinued soon.

Lorenzo packt den Hammer aus, Marquez 12

Lorenzo verbesserte seine eigene FP1-Zeit um mehr als 0,8 Sekunden und setzte damit eine Richtmarke im Hinblick auf das Qualifying am Samstag. Andrea Iannone (Team Suzuki Ecstar) schlug nach seinem Sturz vom Vormittag zurück. Der Italiener war der einzige, der bis auf 0,4 Sekunden an die Zeit von Lokalmatador Lorenzo herankam und schloss den Freitag auf P2 ab.

Eine der größten Schlagzeilen des Tages war, dass WM-Spitzenreiter Marc Marquez (Repsol Honda Team) in der kombinierten Zeitenliste nur Platz 12 belegt und somit aktuell nicht direkt für Q2 qualifiziert wäre. Marquez stürzte am Nachmittag gegen Ende der Session in Kurve 5 und legte damit seinen vierten FP2-Sturz in dieser Saison hin.

Platz 3 in der kombinierten Zeitenliste des Freitags ging an Maverick Viñales (Movistar Yamaha MotoGP). Der Spanier war im Vergleich zu seiner FP1-Zeit mehr als eine halbe Sekunde schneller und schloss den Tag mit einem Rückstand von 0,492 Sekunden auf Lorenzo ab. Andrea Dovizioso (Ducati Team), der im FP1 noch Zweitschnellster gewesen war, rutschte mit einem Rückstand von 0,513 Sekunden auf seinen Teamkollegen auf P4 ab.

Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP), der Schnellste in FP1, war in den Top 11 der einzige Fahrer, der sich am Nachmittag nicht steigern konnte. Der Italiener schloss FP2 auf P11 ab, doch dank seiner am Vormittag gefahrenen Zeit von 1:39.456 Minuten belegt Rossi in der Tageswertung den fünften Platz. Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) steigerte sich gegenüber FP1 um eine Position und war als Sechster des Tages nur 0,002 Sekunden langsamer als Rossi.

Danilo Petrucci (Alma Pramac Racing), der kürzlich einen Einjahresvertrag für 2019 im Ducati-Werksteam unterzeichnet hat, steigerte sich von P20 im FP1 auf auf P7 in der Tageswertung. Johann Zarco (Monster Yamaha Tech 3) beendete den Tag nach einem Sturz am frühen Nachmittag noch auf Platz acht, gefolgt von Lokalmatador Dani Pedrosa (Repsol Honda Team), der sich gegenüber FP1 um drei Positionen steigerte.

Hafizh Syahrin (Monster Yamaha Tech 3) wäre dank P10 in der Tageswertung derzeit direkt für Q2 qualifiziert.

Die Frage vor dem Samstag lautet: Kann die Startnummer 93 vor dem Qualifying zurückschlagen und sich doch noch direkt ins Q2 fahren? Die Antwort gibt es im FP3 ab 9:55 Uhr Ortszeit.

Support for this video player will be discontinued soon.

Catalan GP: MotoGP™ Free Practice 2