Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
11 minuten vor
By motogp.com

Quartararo holt überzeugende Moto2™-Pole

Fabio Quartararo schlägt Marquez und Schrötter auf dem Weg zu seiner ersten Pole-Position in der mittleren WM-Klasse

Fabio Quartararo (HRD – Speed Up Racing) wird beim Moto2™-Rennen zum Gran Premi Monster Energy de Catalunya von der Pole-Position starten, nachdem er im Qualifying am Samstag eine rasante Rundenzeit von 1:43.474 Minuten auf den Barcelona-Asphalt gelegt hat. Für den Franzosen ist es die erste Pole-Position seiner Karriere in der mittleren Klasse der Motorrad-Weltmeisterschaft. Auf dem Weg zu dieser hielt Quartararo am Samstag den Vorjahressieger Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) und auch Marcel Schrötter (Dynavolt Intact GP) in Schach.

Schrötter hatte während eines Großteils der Session das Tempo vorgegeben, nachdem er direkt zu Beginn eine Zeit von 1:43.619 Minuten und damit die bislang schnellste Runde des Wochenendes hingelegt hatte. Der Deutsche hielt sich ganz vorn, bis es Marquez auf seiner 14. fliegenden Runde gelang, 0,029 Sekunden schneller zu fahren.

Dann setzte Quartararo einen drauf. Mit seiner Speed Up lag der 19-Jährige an dritter Stelle, als er drei Minuten vor Ablauf der Zeit seine Rundenzeit von 1:43.474 Minuten aus dem Hut zauberte. Damit schlug er Marquez um mehr als eine Zehntelsekunde und hatte seine erste Moto2™-Pole sicher.

WM-Spitzenreiter Francesco Bagnaia (SKY Racing Team VR46) muss sich, nachdem er FP3 mit mehr als drei Zehntelsekunden Vorsprung angeführt hatte, mit dem vierten Startplatz zufriedengeben. Brad Binder (Red Bull KTM Ajo) fuhr als schnellster KTM-Pilot auf den fünften Startplatz und hat damit seine bisherige Saisonbestleistung im Qualifying egalisiert. Der Südafrikaner befindet sich beim Start am Sonntag in einem italienischen Sandwich, startet er doch als Fünfter zwischen Bagnaia und Mattia Pasini (Italtrans Racing Team).

Xavi Vierge (Dynavolt Intact GP) führt die dritte Startreihe an. Der in Barcelona wohnende Lokalmatador lag auf Kurs zu einem Platz in einer der ersten beiden Reihen, stürzte dann aber in Kurve 1 und startet somit von P7. Schnellster Rookie im Qualifying war einmal mehr Joan Mir (EG 0,0 Marc VDS). Der amtierende Moto3™-Weltmeister bewegt sich schon am ganzen Wochenende im Bereich der Top 10 und startet als Achter vor Sam Lowes (Swiss Innovative Investors), der sich in den letzten zehn Minuten noch um 0,012 Sekunden gegenüber Titelkandidat Lorenzo Baldassarri (Pons HP40) durchsetzte. Baldassarri wiederum startet nach einem frühen Sturz von P10.

Mugello-Sieger Miguel Oliveira (Red Bull KTM Ajo) verpasste die Top 10 einmal mehr. Schon seit Argentinien hat der Portugiese den Einzug in diese im Qualifying nicht mehr geschafft. Von Startplatz 17 hat Oliveira am Sonntag noch deutlich mehr Arbeit als bei seiner Siegesfahrt beim GP Italien, die er von Startplatz 11 begonnen hatte.

Stefano Manzi (Forward Racing Team) stürzte im Qualifying bereits zum dritten Mal im Verlauf des Samstags. Auch Tetsuta Nagashima (Idemitsu Honda Team Asia) ging zu Boden. Beide blieben unverletzt.

Kann Quartararo von der Pole-Position seinen ersten Sieg einfahren? Oder wird Marquez das Zepter in die Hand nehmen und den Catalan GP der mittleren Klasse der Motorrad-WM ein zweites Mal hintereinander gewinnen? Die Antworten gibt es, wenn das Moto2™-Rennen am Sonntag um 12:20 Uhr Ortszeit gestartet wird.

Catalan GP: Moto2™ Qualifying

 

Empfehlungen