Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
19 Tage vor
By motogp.com

Pedrosa stürmt in Brno an die Spitze

"Little Samurai" Dani Pedrosa auf einer Strecke, auf der er schon 11 Podestplätze einfuhr, an der Spitze der Zeitenliste

Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) hatte einen schwierigeren Start in die MotoGP™ Saison 2018, aber jetzt, da er körperlich wieder voll fit ist und seinen Rücktritt zum Saisonende verkündet hat, fuhr der Fahrer mit der Startnummer 26 am Freitag zum  Monster Energy Grand Prix České Republiky in Brno an die Spitze der Zeitenliste. Pedrosas Rundenzeit von 1:55,976 Minuten war mehr als eine Zehntelsekunde schneller als die vom schnellsten Satellitenfahrer, Danilo Petrucci, der für Alma Pramac Racing auf Rang 2 fuhr. Pedrosa fuhr in Brno bereits 11 Mal auf das Podest, darunter 2 MotoGP™ Siege, wovon ihm der letzte im Jahr 2014 gelang.

Was Petrucci betrifft, so war dessen Tempo nicht die einzige Schlagzeile am Freitag. Denn die Pramac-Ducati mit der Startnummer 9 rückte mit einer neuen Aero-Verkleidung aus. Dieses Update ist nun homologiert und zählt als Petruccis Updates in dieser Saison, da die Updates pro Fahrer und nicht pro Hersteller gezählt werden. Im Ducati-Lager gab es weitere Updates zu sehen, denn auch der Tank an der Maschine von Werkspilot Jorge Lorenzo wurde erneut verändert.

Hinter Pedrosa und hinter Petrucci als schnellstem Ducati-Piloten wurden die Top 3 von einem weiteren Satellitenfahrer vervollständigt: Alvaro Bautista. Nach zuletzt vier Top-10-Platzierungen in Folge, die direkt vor der Sommerpause in Platz 5 auf dem Sachsenring gipfelten, setzte der Spanier im Angel Nieto Team damit seinen eindrucksvollen Lauf auch am Freitag in Tschechien fort.

Auch der Pilot auf Platz 4 des Trainingstages beeindruckt: Hafizh Syahrin (Monster Yamaha Tech 3) fuhr sich spät in FP2 in der Zeitenliste nach vorn. Der Malaysier war damit nicht nur schnellster Rookie, sondern auch schnellster Yamaha-Pilot - und das, obwohl Teamkollege Johann Zarco ebenfalls stark unterwegs war und in FP1 Bestzeit gefahren hatte. Zarco verbesserte seine Zeit am Nachmittag ebenfalls, aber nur um eine Zehntelsekunde. Der Franzose schloss auf P9 ab.

Hinter Syahrin landete erst der zweite Werkspilot: Andrea Dovizioso (Ducati Team) war in der Schlussphase von FP2 der erste gewesen, der mit neuen Reifen eine Attacke setzte. Der Italiener führte das Klassement kurzzeitig an, um schließlich auf P5 abzuschließen, gefolgt von den beiden Piloten Movistar Yamaha MotoGP - Maverick Viñales und Valentino Rossi. Diese beiden Fahrer erlebten unterschiedliche Tage. Viñales lag am Vormittag noch weit zurück, bevor er am Nachmittag zurückschlug. Rossi hingegen zeigte sowohl im FP1 als auch im FP2 ein gutes Tempo.

Tito Rabat (Reale Avintia Racing) holte sich P8, indem er ganze 0,014 Sekunden schneller als Zarco war und damit als ein weiterer Satellitenfahrer in die Top 10 fuhr. Titelverteidiger Marc Marquez (Repsol Honda Team) rundete die Top 10 des Freitags ab.

Fällt auf, dass einige Nahmen fehlen? Eine ganze Reihe der üblichen Favoriten sieht sich vorläufig nicht direkt für Q2 qualifiziert. Dazu zählen die ehemaligen Brno-Sieger Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) auf P14 und Jorge Lorenzo (Ducati Team) auf P15. Auch die beiden Piloten vom Team Suzuki Ecstar - Alex Rins und Andrea Iannone - verpassten mit P11 und P12 den Sprung in die Top 10. Gleiches gilt für Jack Miller (Alma Pramac Racing) auf P13.

Nach einem heißen Tag 1 ist es also Pedrosa, der das Feld in Tschechien anführt. Kann er diese Form am Samstag bestätigen? Dank seiner eindrucksvollen Bilanz auf dieser Strecke könnte es in der Tat das Wochenende werden, mit dem Pedrosa seinen unglaublichen Rekord in Form mindestens eines Saisonsieges seit mittlerweile 16 Jahren fortsetzt... Einfach wird es für den Spanier aber nicht werden. Sei dabei, um zu sehen, ob die Konkurrenz die Startnummer 26 im Qualifying am Samstag ab 14:10 Uhr Ortszeit übertrumpfen kann.

Alle Rennen LIVE & OnDemand sowie die komplette Videosammlung von motogp.com inklusive Technik-Features, exklusiver Interviews und historischer Rennen gibt es mit dem MotoGP™ VideoPass.

Support for this video player will be discontinued soon.

Czech GP: MotoGP™ Free Practice 2