Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
2 Tage vor
By motogp.com

Vorteil Martin auf dem Weg ins MotorLand

Der Spanier kommt als WM-Führender zu seinem Heimrennen

Jorge Martin (Del Conca Gresini Moto3) stand in Misano nach dem spannenden Kampf um den Sieg auf dem Podium. Damit übernahm der Spanier wieder die Führung in der Weltmeisterschaft, obwohl er den Sieg knapp verpasste. Sein Titelrivale Marco Bezzecchi (Redox Prüstel GP) hatte bei seinem Heimrennen Pech, denn er stürzte und kam nicht ins Ziel. Somit hat Martin vor seinem nächsten Heimrennen acht Punkte Vorsprung. Das Pendel schlägt wieder in Richtung des Spaniers aus.

Für Bezzecchi ist das aber kein großer Rückstand, den er versuchen wird aufzuholen. Auch ein anderer Italiener hat Boden gutgemacht: Fabio Di Giannantonio (Del Conca Gresini Moto3). 'Diggia' liegt 29 Zähler zurück. Jetzt beginnt die entscheidende Phase, denn bis Valencia werden es immer weniger Rennen. Im Vorjahr stand der Fahrer von Del Conca Gresini Moto3 in Aragon auf dem Podium. Sein Teamkollege Martin verpasste das Podest damals knapp...

Im Vorjahr wurde Enea Bastianini (Leopard Racing) Dritter. Auch für den Italiener ist es jetzt eine entscheidende Phase. Das gilt auch für Aron Canet (Estrella Galicia 0,0). Beide wurden in Misano unschuldig in Stürze verwickelt. Im MotorLand brauchen sie das Glück auf ihrer Seite, wenn sie noch im Titelrennen bleiben wollen. Da sich immer mehr Namen an der Spitze der Zeitenlisten tummeln, so wie Premierensieger Lorenzo Dalla Porta (Leopard Racing) in Misano, wird dieses Unterfangen immer schwieriger.

Wird Martin seinen Heimvorteil im MotorLand ausspielen, oder gibt es in der Moto3™ Weltmeisterschaft 2018 eine neue Wendung? Finde es am Sonntag, den 23. September ab 11:00 Uhr MESZ heraus.

 

Empfehlungen