Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
7 Tage vor
By motogp.com

Kein unbeschriebenes Blatt mehr: "Diggia" an der Spitze zu H

Motegi erwartet die Moto3™ nach einer weiteren Wendung in Thailand

Freitag und Samstag schienen uns eine Vorstellung davon zu geben, was am Sonntag im PTT Thailand Grand Prix passieren wird, da Jorge Martin (Del Conca Gresini Moto3) mit dem Zustand seiner linken Hand zu kämpfen hatte und Titelrivale Marco Bezzecchi (Redox PruestelGP) auf die Pole-Position fuhr. Auch am Sonntag schien der Spanier noch im Hintertreffen zu sein. Allerdings geschah auf der Ziellinie die große Kehrtwende. Martin konnte sich kontinuierlich seinen Weg durch das Feld bahnen und Bezzecchi stürzte ohne Eigenverschulden aus dem Rennen. Das Ergebnis? 26 Punkte Vorsprung für den Gresini-Fahrer, ein harter Brocken für Bezzecchi zu beackern und ein neuer Anwärter ...

Nach seinem ersten Sieg etwas früher in diesem Jahr markierte Buriram den zweiten für Fabio Di Giannantonio (Del Conca Gresini Moto3). Das brachte ihn auf nur drei Punkte an den zweiten Platz in der Gesamtwertung heran. Da Enea Bastianini (Leopard Racing) durch den Zwischenfall mit Bezzecchi das Rennen nicht beenden konnte und Aron Canet (Estrella Galicia 0,0) aufgrund einer Verletzung nicht mitgefahren ist, schrumpfte die Gruppe der Titelanwärter von fünf auf drei - und "Diggia" ist keineswegs ein Außenseiter mehr. Der Kurs in Motegi wird eine Herausforderung für Martin und dessen Hand, und beide Italiener jagen ihn wissend, dass es zunehmend ernster wird zum Saisonende hin.

Ebenso wie in diesem Kampf an der Spitze wird vieles auch für jene auf dem Spiel stehen, die auf heimischem Terrain fahren. Buriram wurde so etwas wie ein Wendepunkt für zwei von ihnen: Kazuki Masaki (RBA BOE Skull Rider) und Ayumu Sasaki (Petronas Sprinta Racing). Masaki schaffte es zum ersten Mal in die erste Startreihe und führte das Rennen kurz an, bevor er leider aus dem Rennen stürzte. Und Sasaki lag in FP2 an der Spitze, zeigte eine tolle Pace und kämpfte an der Spitze mit, bis er Opfer eines Kampfes wurde, der etwas zu eng ausgetragen wurde. Motegi liegt nun zurück, es gibt dennoch viel Positives mitzunehmen.

Das trifft auch auf Kaito Toba (Idemitsu Honda Team Asia) zu, der Platz zwölf einnahm und zurück im Punktekampf war. Er hat außerdem einen neuen Deal für kommende Saison in der Tasche, wie auch Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse), obwohl er in Thailand leider crashte. Es war eine bunte Mischung für die Japaner, aber sie werden es in Motegi dafür einmal mehr ernst meinen.

Von 19. bis 21. Oktober kommen wir ins Land der aufgehenden Sonne zurück. Von 9 Uhr Ortszeit (GMT +9) kannst Du die Action auf dem Twin Ring Motegi am Freitag verfolgen und ein Date mit der Moto3™ für Sonntag um 11 Uhr ausmachen.

Empfehlungen