Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
4 Tage vor
By motogp.com

Motegi: Kein Spielraum um auf Nummer sicher zu gehen

Teamwork hat in Buriram zu einem Traumergebnis geführt, Bagnaia liegt nun 28 Punkte voran

Francesco Bagnaia war sehr glücklich, als er in Buriram die Ziellinie überquerte und einen herausragenden siebten Sieg einfuhr. Veredelt wurde das Ergebnis aber durch Teamkollege Luca Marini, der für einen Doppelsieg des Sky Racing Teams VR46 sorgte. Bagnaia sollte eigentlich fünf Punkte gegenüber Rivale Miguel Oliveira (Red Bull KTM Ajo) gewinnen, jedoch konnte sich Marini durch eine späte Aufholjagd noch am Portugiesen vorbeischieben, wodurch aus fünf neun Punkte wurden und der Vorsprung von Bagnaia auf über einen Sieg angewachsen ist.

Dennoch liegt noch ein kleines Stück vor den Piloten und hundert Punkte sind vor Japan noch zu vergeben, Bagnaia weiß aber, dass das ein wichtiges Ergebnis war. Oliveira ebenfalls, und er weiß, dass es nun zählt und es keinen Spielraum mehr gibt, um auf Nummer sicher zu gehen. Motegi muss einen Angriff einläuten, bevor der Portugiese auf jene Strecken zurückkehrt, auf denen er im Vorjahr dominieren konnte. Die Gesichter wirken nach ein paar schwierigeren Wochenenden nun wieder freundlicher.

Auch Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) kann von schwierigen Wochenenden erzählen, wie auch Teamkollege Joan Mir, Lorenzo Baldassarri (Pons HP 40) und Marcel Schrötter (Dynavolt Intact GP) nach Buriram. Alle sind aus dem Rennen gestürzt, für alle ein Sonntag zum Vergessen. Allerdings konnten viele etwas Positives aus dem Wochenende mitnehmen, und mit Vorfreude auf das kommende blicken. Marquez hat zum Beispiel seinen allerersten Sieg in Motegi errungen, 2013 als Moto3™ Rookie.

Was für die einen ein kostspieliger Tag war, war für Brad Binder (Red Bull KTM Ajo) ein willkommener Zugewinn. Der Südafrikaner hat sein Punktekonto mit einem weiteren soliden Resultat aufgestockt. "Besser als mein gewöhnlicher sechster Platz", grinste er nach einem hart erkämpften vierten Rang in Thailand. Der Südafrikaner ist nun komfortabel dritter in der Gesamtwertung. Konstanz war ein Schlagwort für Binder. Der Moto3™ Champion des Jahres 2016 liegt nur hinter Bagnaia und Oliveira, nur diese beiden konnten bislang in jedem Rennen Punkte sammeln.

Die Fans in Motegi sind bekannt dafür, alle Fahrer unbegrenzt zu unterstützen und sie sind bereit, für einen weiteren Showstopper am Sonntag. Die Menge wird allerdings auch ein Auge auf die Heimfavoriten haben - inklusive Tetsuta Nagashima (Idemitsu Honda Team Asia) in der Moto2™. Nagashima konnte sich stätig verbessern und sich näher an die Spitze heranwagen, und in Thailand hat er mit Rang acht sein bislang bestes Ergebnis überhaupt einfahren können. Er wird auf ein weiteres Top-10-Resultat und Punkte zu Hause hoffen.

Teamkollegen, Taktik, Spannung und hoffentlich weniger Stürze werden die Fahrer auf dem Twin Ring Motegi erwarten. Verpasse die Moto2™ keinesfalls, wenn die Spannung weiter steigt - sei beim Rennen um 12:20 Uhr (GMT +9) am Sonntag live dabei.

Empfehlungen