Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
23 Tage vor
By motogp.com

Marquez markiert die Insel mit Pole, Yamahas dahinter

Das Wetter spielte im faszinierenden Q2 auf Phillip Island eine große Rolle: Weltmeister Marquez auf Pole vor Viñales und Zarco

MotoGP™ Weltmeister Marc Marquez (Repsol Honda Team) hat sich nach für ihn schwierigen Freien Trainings zurückgemeldet und auf Phillip Island sein Territorium markiert, indem er im Qualifying zum Michelin® Australian Motorcycle Grand Prix mit einer Rundenzeit von 1:29,199 Minuten auf die Pole-Position fuhr. Für Marquez ist es die fünfte Pole hintereinander auf Phillip Island. Maverick Viñales (Movistar Yamaha MotoGP) kam dem Weltmeister am nächsten und startet von P2. Johann Zarco (Monster Yamaha Tech 3) machte bei schwierigen Bedingungen die Top 3 des Qualifyings komplett und sorgte als Dritter für zwei Yamahas in der ersten Startreihe.

Als die Piloten der Königsklasse für Q2 auf die Strecke gingen, begann es leicht zu regnen und es sah danach aus, als würde die Pole-Position auf feuchter Strecke entschieden werden. Kurz darauf lies der Niederschlag aber wieder nach und Lokalmatador Jack Miller (Alma Pramac Racing) setzte die erste Richtmarke, bevor Marquez mit 1:31,282 Minuten die Spitze übernahm. Obwohl die Bedingungen nicht ideal waren, steigerte sich Marquez auf seiner zweiten fliegenden Runde auf 1:29,742 Minuten, während sich Viñales mit nur 0,082 Sekunden Rückstand als Zweiter einreihte.

Support for this video player will be discontinued soon.

Australian GP Q2 – der Kampf um die Pole in voller Länge

Dann war es der schnellste Fahrer der Freien Trainings, der das Kommando übernahm: Andrea Iannone (Team Suzuki Ecstar) fuhr Bestzeit, wurde aber kurz darauf von Johann Zarco (Monster Yamaha Tech 3) knapp distanziert. Marquez fiel vorübergehend an die dritte Stelle im Klassement zurück, konnte aber noch einmal kontern. Mit einer Runde, die 0,506 Sekunden schneller war als jene von Zarco holte sich der Weltmeister erneut die Bestzeit und das war entscheidend.

Warum? Als die meisten Piloten zum Wechsel auf frische Reifen an die Box kamen, setzte erneut Regen ein. Somit war keine Verbesserung der Rundenzeiten mehr möglich. Miller jedoch probierte es in typischer Miller-Manier trotzdem. Mit orangefarbenen Sektoren lag der Australier auf Kurs zu neuer persönlicher Bestzeit, musste nach einer Schrecksekunde auf der Gardner Straight dann aber doch einsehen, dass er sich nicht weiter nach vorn schieben würde. Dann war es  Viñales, der für hochgezogene Augenbrauen sorgte, indem er im ersten Sektor Bestzeit fuhr. Doch auch er musste im letzten Sektor den schwierigen Bedingungen Tribut zollen.

Support for this video player will be discontinued soon.

GRATIS: Bautista steigt ab, aber sein Bike fährt weiter!

Somit ging eine packende Qualifying-Session mit Marquez an der Spitze zu Ende. Viñales und Zarco starten neben dem Weltmeister aus Reihe 1. Iannone hat diese um gerade mal 0,007 Sekunden verpasst. Sein Suzuki-Teamkollege Alex Rins startet von P5 vor Miller, der vor seinen heimischen Fans auf der Insel den sechsten Startplatz an Land gezogen hat. Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) peilt von P7 in der Startaufstellung einen Podestplatz an. Er führt eine rein italienische dritte Reihe an, denn neben ihm starten Danilo Petrucci (Alma Pramac Racing) von P8 und Andrea Dovizioso (Ducati Team) von P9. Für "Dovi" ist es das schlechteste Qualifying-Ergebnis der Saison.

Im Gegensatz dazu fuhr Hafizh Syahrin (Monster Yamaha Tech 3) mit P10 sein bisher bestes Qualifying-Ergebnis in der Königsklasse ein - und das, nachdem er im FP3 in Kurve 1 heftig gestürzt war. Die über den Umweg Q1 ins Q2 eingezogenen Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) und Alvaro Bautista (Ducati Team) runden die Top 12 der Startaufstellung auf Phillip Island ab. Bautista allerdings stieg in Kurve 10 von seinem Bike ab, während dieses daraufhin allein weiterfuhr.

Die interessante Startaufstellung lässt einen noch interessanteren Australian GP erwarten. Verpasse nichts von der Action, wenn das Rennen der Königsklasse am Sonntag nach Zeitumstellung um 6:00 Uhr MEZ (16:00 Uhr Ortszeit) gestartet wird.

Für die kompletten Ergebnisse hier klicken!

Alle Rennen LIVE & OnDemand sowie das komplette Videoarchiv von motogp.com inklusive Technik-Features, exklusiver Interviews und historischer Rennen bietet der MotoGP™ VideoPass!