Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
8 Tage vor
By motogp.com

Rossi: "Wir haben etwas gefunden, was die Leistung verbesser

Es war ein weiterer produktiver Tag für den neunfachen Weltmeister in Sepang.

Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP) beendete Tag 2 beim Sepang-Test auf Position 6 mit 0,728 Sekunden Rückstand auf seinen Teamkollegen, Maverick Viñales. Beide Fahrer hatten offensichtlich einen weiteren positiven Testtag.

„Wir haben einfach weiter gearbeitet, denn wir haben noch einige andere Dinge, die wir verbessern müssen. Heute lief es gar nicht so schlecht“, erklärte Rossi. „Wir haben etwas gefunden, was die Leistung verbessert und ich denke, wir haben einen guten Job gemacht. Am Ende war mein Tempo immer ziemlich stark, also ist es ein positiver zweiter Tag für mich. Wir haben noch einiges für morgen zu tun, also werden wir versuchen, weiter zu arbeiten und am Ende der drei Testtage betrachten wir dann unsere Situation.“ Der bald 40-Jährige absolvierte 51 Runden. Er und Yamaha haben an allen Bereichen der YZR-M1 2019 gearbeitet: „Wir haben in allen Bereichen kleine Sachen verändert und getestet, sei es an der Elektronik, dem Motor und am Chassis. Wir versuchen dabei immer, den Grip zu verbessern und mit dem gebrauchten Reifen ein gutes Gefühl zu bekommen. Aus meiner Sicht haben wir gut gearbeitet.“

Der angesprochene Motor der neuen Yamaha ist das große Gesprächsthema. Viñales’ Angriff kurz vor Schluss ist ein gutes Zeichen dafür, dass sie sich in die richtige Richtung bewegen.

„Wir gehen in die gleiche Richtung und mit Blick auf die Rundenzeit denke ich, dass sich Maverick mit dem Bike richtig wohl fühlt. Das ist wichtig für uns, denn das zeigt uns, dass das Motorrad gutes Potenzial hat.“

Verfolge, wie sich "The Doctor" am dritten und letzten Tag entwickelt, indem Du ein Auge auf motogp.com behältst. Klick dich um 09:30 Uhr GMT für Live-Analysen auf After the Flag und ab 10:30 Uhr GMT mit dabei: der ehemalige Teamkollege des Italieners, Jorge Lorenzo (Repsol Honda Team).