Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
5 Tage vor
By motogp.com

Erste MotoE™ Tagung in Barcelona

Dorna veranstaltete erstmalig eine MotoE™ -Tagung, bei der Teams und Sponsoren aufeinander trafen

Tags , 2019

Das erste Rennwochenende für die FIM Enel MotoE™ Weltmeersterschaft findet im Mai im Rahmen des Gran Premio Red Bull de España statt. Die Agenda vor dem Debüt ist prall gefüllt und es passiert noch viel hinter den Kulissen. Die Vorbereitung auf eine völlig neue Rennklasse, die Teil der MotoGP™ Weltmeisterschaft werden soll, ist eine Herausforderung für alle am Beteiligten. Die MotoE™ Tagung wurde so konzipiert, dass er alle Aspekte dieser neuen Rennserie detailliert erklärt.

Carmelo Ezpeleta, CEO der Dorna, war der erste Redner. Er eröffnete die Tagung und erläuterte die Rolle der Dorna in der MotoGP™, im Motorradrennsport und jetzt in der FIM Enel MotoE ™ Weltmeisterschaft. Er ging auf die Persönlichkeit eines jeden Teams ein und definierte die Ziele der Meisterschaft, die als hochqualitative Rennen ausgetragen werden sollen.

„Das Ziel ist es, diesen Cup gemeinsam mit allen Partnern zu entwickeln und ihn so weit wie möglich voran zu bringen. In den nächsten drei Jahren soll dabei eine wettbewerbsfähige Rennserie entstehen. Das Hauptziel des Cups ist es, einen neuen Wettbewerb in der Weltmeisterschaft zu schaffen. Das ist die Idee und wir hoffen, dass Sie alle glücklich sind, an diesem Projekt teilzunehmen und daran mitzuwirken.“

Dorna Sports-Geschäftsführer, Pau Serracanta, berichtete von der Geburtsstunde der MotoE™, sprach über die MotoGP™ -Partner, die an dem Projekt teilnehmen, sowie denjenigen, die für den neuen Cup an Bord kommen. Manel Arroyo, Managing Director von Dorna Sports, sprach über die unglaubliche Fernseh- und Übertragungspräsenz, die ein wichtiger Bestandteil dieses neuen Wettbewerbs in der MotoGP™ Weltmeisterschaft sein wird. Auch Social Media, der Kommunikationsplan für den neuen Cup und seine Präsenz im MotoGP VIP Village™ standen auf der Tagesordnung - so erhielten alle Teilnehmer einen detaillierten Überblick über die einzelnen Rollen und Zusammenhänge.

Der Exekutivdirektor der Meisterschaft, Nicolas Goubert, nahm eine Schlüsselrolle in den Vorstellungen ein. Um einen Überblick über alle Aspekte des Wettbewerbs selbst zu geben, von der Anzahl der Runden bis hin zum Design und Layout des E-Paddocks, wurden auch die komplizierten Abläufe des Cups erklärt. Dazu gehörten der Fokus auf die Teams, die Fahrer und die Sicherheit sowie auf die Länge der Rennen und eine wichtige Grundvorraussetzung: Es sollte sichergestellt werden, dass die Leistung von Anfang bis Ende eines jeden 15-minütigen Rennens konstant bleibt.

Der Motorradhersteller Energica schickte ihren CEO, Livia Cevolini und CTO, Giampiero Testoni, als Vertreter auf die Bühne. Sie sprachen über das Interesse des Unternehmens an der Welt der Elektro-Motorräder und darüber, wie es war, als sie die Maschinen herstellten, die für den Cup ausgewählt wurden. CEO Francesco Venturini vertrat Enel X, den Titelsponsor, der die Meisterschaft mit erneuerbaren Energien betreiben wird und sprach über die Herausforderung, die es zu meistern gilt.

Exekutivdirektor des Cups, Nicolas Goubert, hat die Tagung geschlossen und den nächsten MotoE™ -Auftritt vom 13. bis 15. März beim Test auf dem Circuito de Jerez-Angel Nieto angekündigt.

Empfehlungen