Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
24 Tage vor
By Sterilgarda Max Racing Team

Das Sterilgarda Max Racing Team präsentiert ihr 2019er Motor

Das von Max Biaggi geleitete Team stellte am Montag in Monte Carlo die neue Moto3™ -Maschine von Aron Canet vor

Im Jahr 2019 wird das Sterilgarda Max Racing Team mit Aron Canet in der Moto3™ -Klasse sein Weltmeisterschaftsdebüt geben. Am Montag, dem 25. Februar, präsentierte das Team in Monte Carlo sein Design.

Canet wird seine vierte Moto3™ WM in dieser Saison bestreiten und von Honda zu KTM wechseln. Mit Leuten wie dem Team-Besitzer, Max Biaggi und Teammanager Peter Oettl in der Box, hofft der Spanier, dass er seinen Sieg und seine Podestplatzierung 2019 noch weiter steigern kann.

Max Biaggi, Team-Besitzer: „Die Moto3 ist für mich und die Fans die aufregendste Kategorie nach der MotoGP. Es ist für mich also selbstverständlich, dass wir dieses Abenteuer von hier aus starten. Für uns ist es ein großer Schritt, ein Traum, der wahr wird, aber unmittelbar nach dem Traum kommt die Plaunung und die Arbeit. Aus dieser Sicht kann ich sagen, dass wir uns vorbereitet haben. Das Team besteht aus Technikern, die viel Erfahrung in der Weltmeisterschaft haben. Aron ist ein Fahrer, den ich sofort für seine Entschlossenheit und Hartnäckigkeit mochte. Selbst wenn er lernen muss, mit dem Druck umzugehen, um den nächsten Schritt zu machen. Mit KTM haben wir uns für eine europäische Marke mit großem Potenzial entschieden.“

Aron Canet: „Dies ist für mich das Jahr der Rache, die Grundlagen sind alle da. Ich habe ein Team gefunden, was bereit und motiviert ist. Wir haben sofort ein gutes Gefühl in den Tests gefunden und ich denke, die Unterstützung von Max und Peter kann uns einen zusätzlichen Schub geben. Wir treten gegen alteingesessene  Teams und sehr starke Fahrer an. In der Moto3 kann ein Fehler dich vom Podium auf den fünfzehnten Platz verbannen, weil der Kampf immer extrem eng ist. Ich glaube, dass wir mit Engagement und Beharrlichkeit großes erreichen können. “

Peter Oettl, Team Manager: „2019 ist unsere erste Saison, aber das können wir nicht als Entschuldigung nehmen. Wir werden von hochrangigen Partnern unterstützt, wir bringen einen großen Namen mit und Aron ist ein Fahrer mit dem Potenzial eines Gewinners. Wir haben uns in den Tests gut vorbereitet, das Team zeigte einen guten Zusammenhalt und eine hervorragende technische Vorbereitung: Es wird unerlässlich sein, während der gesamten Meisterschaft das gleiche Konzentrationsniveau aufrechtzuerhalten. “

Empfehlungen