Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
14 Tage vor
By motogp.com

Carpe noctem: Wer wird den ersten Saisonsieg mitnehmen?

Die Tests sind beendet, die Motoren laufen heiß und wenn die Sonne untergeht, gehen die Lichter aus

Nach vier Monaten, zwei Tests und genügend Zeit, um hohe Erwartungen zu schüren, ist das Vorwort geschrieben und der erste Lauf des Jahres steht vor der Tür. Der Losail International Circuit wechselt vom Testort zur schimmernden, spektakulären MotoGP™ -Oase in der Wüste außerhalb von Doha. Die Flutlichter sind bereit, jede Kurve zu beleuchten und uns einen ersten Eindruck von der Saison zu vermitteln. Jedes Epos beginnt mit einem einzelnen Vers und eine neue Odyssee steht in den Startlöchern.

Also wo fangen wir an? Zwei der größten Fragen auf dem Weg nach Katar stehen bei Repsol Honda nebeneinander. Der amtierende Champion, Marc Marquez, kehrt nach einer Operation an seiner Schulter zurück und die Frage nach dem, wie bereit der siebenfachen Weltmeister für das erste Rennen ist, steht im Raum. Obwohl Losail kein idealer Ort ist, um ein Urteil zu fällen: denn bis jetzt hat er nur einmal in der Königsklasse gewonnen und das war in seiner alles erobernden Saison 2014. Kann er über die Distanz mithalten? Und was ist mit dem Mann, der in Losail das beste Siegesprotokoll inne hält? Der Mann, der jetzt auf der anderen Seite der Garage steht? Jorge Lorenzo, der in Katar bereits sechs Siege eingefahren hat - drei davon in der MotoGP™ - dem Spartaner scheint dieser Rundkurs perfekt zu liegen, aber wie wird er dieses Jahr aus den Startblöcken kommen, nachdem auch er sich noch von einem gebrochenen Kahnbein erholt und sich weiter an seine völlig neue Maschine gewöhnt?

Support for this video player will be discontinued soon.

Honda vs Ducati: who is most prepared after the preseason?

In der Garage von Mission Winnow Ducati ist es für den letztjährigen Qatar GP-Gewinner Andrea Dovizioso weniger die Anpassungsarbeit, als mehr die Feinabstimmung die es zu bewältigen gilt. Der Italiener ist jedoch zuversichtlich. Er beginnt die Saison mit dem Vorteil, vollkommen fit zu sein. Hinzu kommt sein Erfolg aus 2018 in Doha und seine soliden Testergebnisse. Mit hoher Wahrscheinlichkeit laufen ein paar Wetten auf „DesmoDovi“. Für den neuen Teamkollegen, Danilo Petrucci, sind die Chancen inzwischen etwas gesetzter - aber der Neuzugang im Werks-Ducati-Team hat sich im Test glänzend gezeigt und sollte nicht unterschätzt werden. Es gibt Motivation, die größer ist, als die reale Chance auf einen ersten Sieg.

Ein erster Sieg zum Auftakt der Saison wäre genau das, was der „Doctor“ für Monster Energy Yamaha MotoGP nach einer schwierigeren Saison im vergangenen Jahr anordnen würde. Bei den Tests war es Yamaha, die am letzten Tag in Katar vier der Top-Sechs einnahmen und Maverick Viñales, Gewinner des Jahres 2017, stand an der Spitze, was vielversprechend aussieht. Kann er das am Renntag wiederholen? Oder wird die Erfahrung und die vier vorherigen MotoGP™ -Siege am Austragungsort die Wende für den Teamkollegen, Valentino Rossi, sein?

Es könnte auch ein anderen Namen auf der Jagd nach dem Sieg geben. Viñales war vielleicht Schnellster am letzten Testtag, aber Alex Rins von Team Suzuki Ecstar lag beim Katar-Test entweder direkt hinter dem Yamaha-Mann oder direkt vor ihm. Das Vertrauen in ihre Maschine ist bei Suzuki deutlich zu sehen und Rins ist ein Mann in perfekter Form. Ein schwarzes Schaf für den Qatar Sieg? Oder kann man das nicht von jemandem sagen, der bereits so eindrucksvolle Zeiten zu Papier gebracht?

Sein Teamkollege Joan Mir machte beim Test auch viel Rummel um sich. Der Rookie, der beim Qatar-Test am meisten ins Rampenlicht geriet, war allerdings Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT). Der Franzose, der erste Debütant und Top-Independent-Teamfahrer, beendete den Test auf einem beeindruckenden zweiten Platz - und das war kein Zufall. Viele Augen werden auf ihn gerichtet sein sowie auch auf den Mann, der in Sepang eine ähnliche Leistung vollbracht hat - Francesco Bagnaia (Alma Pramac Racing). Die beiden könnten den Anderen Kopfschmerzen bereiten, wenn die Independent-Team-Fahrer bereits um Ruhm kämpfen und die Teammitglieder wie Bagnaia, Jack Miller, Quartararos Teamkollege Franco Morbidelli, Cal Crutchlow (LCR-Honda Castrol) und Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) werden ihre Autorität gegenüber den Youngsters beweisen müssen.

Ein weiterer wichtiger Punkt in Katar wird auch darin bestehen, sich in dieser Schlacht zu behaupten. Pol Espargaro von Red Bull KTM Factory Racing beendete den Test in den Top Ten und er will mehr als nur ein paar Punkte für das österreichische Werk einfahren, das sein drittes Jahr in der MotoGP™ bestreitet. Johann Zarco, der kürzlich auf der anderen Seite der Garage ankam, wird sein Teamkollege im Visier haben und versuchen, die Lücke zu schließen und etwas frischen Wind zwischen sich und dem beeindruckenden Rookie, Miguel Oliveira (Red Bull KTM Tech 3), bekommen.

Es ist eine lange Zeit vergangen seit dem Valencia GP 2018 und es ist endlich Zeit, wieder Rennen zu fahren. Bereite Dich auf eine weitere epische MotoGP™ Saison vor und sei dabei, wenn vom 8. bis 10. März der VisitQatar Grand Prix den ersten Vers des neuen Kapitels schreibt.

Schau Dir jedes Rennen 2019 LIVE & auf Abruf an und genieße mit dem MotoGP ™ VideoPass die gesamte Videobibliothek von motogp.com, einschließlich technischer Funktionen, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

Empfehlungen