Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
23 Stunden vor
By motogp.com

Aleix Espargao beim Cape Epic am Start

Der Aprilia-Fahrer genießt seine zweitgrößte Leidenschaft und nimmt am legendären Mountainbike-Rennen in Südafrika teil

Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) ist, wie er uns mehr als einmal erzählt hat, dem Rennrad fahren verfallen. Seine Liaison mit zwei Rädern ist allumfänglich, sei es mit seiner Aprilia RSV4 FW-GP oder auf einem Fahrrad - Mountainbike oder Rennrad.

Der spanische Fahrer nutzte die MotoGP™ Pause diese Woche, um am 16. Absa Cape Epic teilzunehmen, die vom 17. bis 24. März in Südafrika stattfindet.

Das immer populärer werdende Mountainbike-Rennen besteht aus Teams von zwei Fahrern, die fast 700 Kilometer (435 Meilen) und mehr als 15.000 Höhenmeter zurücklegen.

Rund 650 Teams nehmen teil und der Wettbewerb ist das weltweit meist gesendete Mountainbike-Rennen der Welt. Diese Erfahrung wollte sich der Aprilia-Fahrer sich nicht nehmen lassen und beschrieb es als „eine der größten Herausforderungen“ seines Lebens. Espargaro arbeitet mit dem erfahrenen Fahrer Ibon Zugasti zusammen und bildet das Orbea Factory Team.

Dies ist nicht der erste Zweirad-Wettbewerb ohne Motorantrieb, den der ältere der Espargaro Brüder bestritten hat. Letztes Jahr beeindruckte er im Quebrantahuesos - ein 200 Kilometer langes Straßenrennen, zu dem vier Gebirgspässe gehören. Das spanische Rennen absolvierte Aleix in 5 Stunden und 47 Minuten, nur 14 Minuten hinter dem Gewinner, Raul Portillo.

Espargaro und Zugasti belegten in der Prolog-Phase den 40. Platz. Aleix gestand "mega happy mit den Eindrücken und Ergebnissen“ zu sein. Beendet haben die beiden den ersten anstrengenden von acht Tagen auf einem "beeindruckenden" 34. Platz. Der Wettbewerb geht bis zum kommenden Sonntag, den 24.März, nur eine Woche vor dem MotoGP™ Rennen des Gran Premio Motul de la Republica Argentina. Zusammen mit Ibon muss Alex die letzten 70 Kilometer bis zum Val de Vie Estate fahren, um sich für die nächste große Herausforderung in Termas de Río Hondo vorzubereiten