Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
26 Tage vor
By motogp.com

Anpassungskampf: Moto2™ zurück auf Null für Runde 2

Die neue Ära geht weiter, aber diesmal liegen keine Testdaten aus Termas de Rio Hondo vor

Das Eröffnungsrennen der neuen Triumph-Ära war zweifellos auch ein Triumph: Rekorde wurden gebrochen und nur 0,026 Sekunden trenmten den Erstplatzierten vom Zweiten - besser hätte 2019 nicht starten können. Nun ist es an der Zeit für Termas de Rio Hondo, eine ganz andere Herausforderung und das Fahrerfeld geht ohne irgendwelche Daten nach Argentinien. Jeder muss also wieder bei Null anfangen, da er zum ersten Mal seit den technischen Änderungen auf die Strecke geht. Können die Katar-Duellierer Lorenzo Baldassarri (Flexbox HP 40) und Tom Lüthi (Dynavolt Intact GP) wieder das Feld anführen?

Support for this video player will be discontinued soon.

In 10 mins: VisitQatar Grand Prix Moto2™ highlights

Lüthi stand in Argentinien, wie auch Sam Lowes (Federal Oil Gresini Moto2) und Xavi Vierge (EG 0,0 Marc VDS) bereits auf dem Podium. Es sieht also gar nicht schlecht aus für den Schweizer. Aber auch Baldassarri hat einige vierte Platzierungen sowie einen Start aus der ersten Reihe letztes Jahr vorzuweisen. Marcel Schrötter (Dynavolt Intact GP) und Remy Gardner (ONEXOX TKKR SAG-Team) werden nach ihrem Kampf um das Podium in Katar bestrebt sein, den Ball auch weiterhin am Laufen zu halten - ungeachtet der Vielzahl von Fahrern, die nach einem schwierigeren Saisonauftakt zurückschlagen wollen…

Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) war mit dem siebten Platz nicht zufrieden, obwohl er den neuen Teamkollegen Vierge hinter sich ließ. Luca Marini (Sky Racing Team VR46) war ein weiterer von vielen Tempomachern im Test. Das traf auch auf Brad Binder (Red Bull KTM Ajo) zu, der Katar zwar als Top-KTM Pilot beendete, aber eben nur auf Platz 12. Einige dieser großen Pace-setter wollen schnell zurückschlagen. Die drei Rennen, die die Saison eröffnen, sind alle sehr unterschiedlich und für 2019 bleibt noch viel Zeit, aber die 25 begehrten Punkte, die es jedes Wochenende zu gewinnen gibt, sind immer die gleichen.

Der Mann, der den ersten Kampf um den Titel „Rookie of the Year“ für sich entschied, war Enea Bastianini (Italtrans Racing Team). Mit Platz 9 vor dem erfahrenen Vierge war es eine beeindruckende Leistung des Italieners. Sein größter Herausforderer um die Ehre des Top-Debütanten war Fabio Di Giannantonio (+ Ego Speed ​​Up) auf Position 11 mit einer Sekunde Vorsprung zu Binder. Er wird also alles versuchen, die Karten neu zu mischen. Jorge Martin (Red Bull KTM Ajo) holte unterdessen einen Punkt bei seinem Debütrennen, aber der amtierende Moto3™ Weltmeister musste sich inzwischen einer Operation unterziehen. Kann er in dem engen Rookie-Kampf mithalten?

Können die Neuzugänge mit den Routiniers mitmischen?  Wir machen uns jetzt auf den Weg nach Termas de Rio Hondo. Die Antwoprten gibt es am Sonntag, den 31. März, um 13:20 Uhr Ortszeit (GMT-3), wenn die Moto2™ in ihr zweites Saisonrennen startet.

Schau Dir jedes Rennen 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte Videobibliothek von motogp.com, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

Empfehlungen