Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
22 Tage vor
By motogp.com

Marquez vernichtet seine Verfolger in Termas-Kampf

Der amtierende Weltmeister ist in Argentinien nicht zu stoppen, Rossi bezwingt Dovizioso in der letzten Runde

Marc Marquez (Repsol Honda Team) bezwang seine Gegner am Sonntag beim Gran Premio Motul de la República Argentinien mit über neun Sekunden Vorsprung. Der amtierende Weltmeister ließ den zweitplatzierten Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP) und den dritten Platz von Andrea Dovizioso ( Mission Winnow Ducati) hinter sich, während sich das italienische Duo während des gesamten Rennens bekämpfte.

Marquez bog als erster in Kurve 1, während Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) nur schlecht von der zweiten Startposition weg kam, wodurch Dovizioso, Rossi und Jack Miller (Pramac Racing) an dem Spanier vorbeizogen. Nachdem Marquez seine Position halten konnte, lies der Pilot mit der Nummer 93 sofort den Hammer fallen und konnte bereits nach der ersten Runde eine Sekunde zwischen sich und den Rest des Fahrerfeldes bringen. Diese Lücke wuchs nach Runde 2 auf 2,4 Sekunden an.

Das Rennen um den zweiten Platz war hart umkämpft zwischen Dovizioso, Rossi, Miller, Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) und Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT). Das Rennen von Crutchlow war jedoch schon bald vorbei, als die Race Direction ihm die Strafe für einen Jump-Start gab - kein Wiederholungssieg- oder Podium für den GP-Sieger vom letzten Jahr.

Zurück an der Spitze betrug Marquez’ Führung in Runde 8 bereits fünf Sekunden. Sechs Fahrer hatten den zweiten Platz im Visier. Danilo Petrucci (Mission Winnow Ducati) und Viñales waren mit dabei. Rossi besiegte Dovi schließlich in Runde 9, nachdem er in Kurve 5 in Runde 8 etwas hitzig seinen Landsmann überholte, doch der Ducati-Fahrer hing sich an Rossi’s Heck. Es war 'The Doctor' der zur Halbzeit auf P2 lag, acht Sekunden hinter Marquez, mit Dovizioso, Morbidelli, Petrucci, Miller und Viñales im Schlepptau. Alex Rins von Team Suzuki Ecstar schlich sich nach einer starken Aufholjagd von P16 an Vinales’ heran, womit er sich in den Kampf ums Podium brachte. Viñales ging dann in Kurve 5 weit, sodass er sich auf P8 hinter Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) einreihen musste.

Neun Runden vor Schluss brachten sich die Plätze zwei bis sieben in Formation, zwei-gegen-zwei mit jeweils einer halben Sekunde zwischen den Paarungen. Dovi und Rossi setzten sich ab, Morbidelli und Petrucci kämpften um Platz vier, Rins und Miller waren  ebenfalls in diesen Kampf involviert. Morbidelli fand sich bald schon auf Rang sieben wieder, nachdem Rins und Miller ihn besiegten. Inzwischen hatte Marquez seine Lücke auf 12 Sekunden erweitert.

Fünf Runden vor Ende des Rennens schloss die Gruppe wieder auf, aber Dovi und Rossi fuhren einen Vorteil gegenüber dem Verfolgerfeld heraus. Petrucci, Rins und Miller stritten sich weiter um den vierten Platz. Sowohl Rins als auch Miller konnten sich gegen Petrucci in Turn 5 durchsetzen.

Mit Beginn der letzten Runde lag Dovi vor noch Rossi. Beide waren weit genug von Platz vier entfernt und so ging es nur noch darum, wer auf welcher Stufe des Podiums stehen würde. Dovizioso konnte sich als Zweiter behaupten, denn die Yamaha hatte keine Chance gegen die Ducati auf der Geraden, aber "The Doctor" konnte sich bei seinem Landsmann in Kurve 7 durchschlagen. Weit entfernt fuhr Marquez auf schillernde Weise seinem ersten Sieg der Saison entgegen. Also erneut eine Marquez-Meisterklasse in Termas. Rossi konnte sein erstes Podium seit dem SachsenringGP 2018 einfahren. Dovi kam als Dritter über die Ziellinie und erreichte seine vor dem Rennen gesetzten Ziele, einen Podiumsplatz zu erreichen.  Vier WM-Punkte trennen ihn von Marquez und so geht es für alle weiter nach Austin.

Gleich dahinter gab es in der letzten Runde noch Drama für zwei Yamahas. Morbidelli klebte in Kurve 7 Am Hinterreifen von Viñales, als das Duo sich gegenseitig aus dem Rennen nahm. Miller blieb damit auf Rang vier und wiederholt damit sein GP-Ergebnis in Argentinien 2018. Rins verbesserte sich um 11 Positionen von seinem Startplatz P16 und belegte somit den fünften Platz. Petrucci holt sich sein zweites sechstes Saisonergebnis in Folge.

Nakagami erreicht 2019 seinen zweiten Top Ten Platz und landet auf Rang sieben. Rookie Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) holte seine ersten WM-Punkte des Jahres mit einem soliden achten Platz. Die Espargaro-Brüder vervollständigten die Top-10, Aleix von Aprilia Racing Team Gresini führt 0,3 Sekunden vor Pol von Red Bull KTM Factory Racing. Miguel Oliveira (Red Bull KTM Tech 3) zeigte ein unglaublich beeindruckendes Rennen, welches er 0,176 Sekunden hinter der Werks-KTM beendete.

Jorge Lorenzo (Repsol Honda Team), Crutchlow, Francesco Bagnaia (Pramac Racing) und Johann Zarco (Red Bull KTM Factory Racing) komplettierten die Punkte-Positionen in Argentinien.

Eine perfekte Performance führt Marquez mit einem WM-Vorsprung von vier Punkten nach COTA. Was erwartet uns beim Americas GP?

Top 15:
1. Marc Marquez (Repsol Honda Team)
2. Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP) + 9.816
3. Andrea Dovizioso (Mission Winnow Ducati) + 10.530
4. Jack Miller (Pramac Racing) + 12.140
5. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) + 12.563
6. Danilo Petrucci (Mission Winnow Ducati) + 13.750
7. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) + 18.160
8. Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) + 20.403
9. Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) + 25.292
10. Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) + 25.679
11. Miguel Oliveira (Red Bull KTM Tech 3) + 25.855
12. Jorge Lorenzo (Repsol Honda Team) + 27.497
13. Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) + 31.398
14. Francesco Bagnaia (Pramac Racing) + 32.893
15. Johann Zarco (Red Bull KTM Factory Racing) + 33.372

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Schau Dir jedes Rennen 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte Videobibliothek von motogp.com, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

Empfehlungen